Manna

Update zur modobonum-Webseite

26. März 2012, claudia - Newsletter, Mannablog

Wie du sicher mitbekommen hast, haben wir ein klein wenig auf unserer aktuellen modobonum-Seite umgebaut.

Immer noch sind wir auf der Suche nach einem Programmierer, der in der Lage ist, unsere Anforderungen für die neue Plattform zu erfüllen. Deshalb haben wir uns zu einer Art Zwischenschritt entschieden.

Ab morgen gibt es jeden Tag unter der Kategorie Manna einen Tagesblog und nicht mehr nur auf Facebook und Google+.

Der Bereich Perspektiven ist erst einmal „nur“ als Ankündigung für etwas Neues gedacht. …

Der Bereich Gespräch ist auch noch in Bearbeitung.

Unter Lesbar gibt es jetzt zwei Auswahlmöglichkeiten. Rezension ist immer noch das Formular für gute Bücher. Unter modobook gibt es die Möglichkeit sich am aktuellen Buchprojekt mit einem eigenen Beitrag zu beteiligen. Dort findest du alle Informationen, auch zum Weiterleiten.

Schau vorbei und mach mit, wir freuen uns darüber.

Herzliche Grüße, Segenregen

Claudia und Team


Das zweite modobook

17. März 2012, marcus - Newsletter

Hallo, schön dir einmal wieder zu schreiben!
Endlich gibt es wieder einen Newsletter, und diesmal mit einem RICHTIG wichtigen Inhalt. Nicht dass die anderen Newsletter nicht wichtig gewesen wären, aber dieser ist noch wichtiger!
Bei modobonum hat sich in den letzten Monaten viel verändert, obwohl wir mit unserer neuen Webseite noch immer nicht online sind. In allen Situationen, die uns begegneten, durften wir die Führung Gottes erleben und zusehen, wie unser Team gewachsen ist, sich neue Ideen entwickelten haben und teilweise grundlegende Dinge noch einmal überdacht wurden.
Vieles was vor einigen Wochen bzw. Monaten noch unklar und schmerzhaft gewesen wäre, ist nun fast wie von selbst gelöst worden und konnte von uns mit neuen Augen gesehen werden.
Das Konzept unseres ersten modobooks ist endlich fertig und geht demnächst in die Design-Schmiede, um den Inhalt mit Dingen zum Anfassen und Ansehen lebendig zu machen. Wir glauben, dass es seine Daseinsberechtigung - Menschen neugierig auf modobonum zu machen - sehr gut erfüllen wird. Bitte bete darum, dass es als Gesamtpaket SEHR GUT wird, und dass die notwendige Finanzierung dafür aufgebracht werden kann!
Unser modobonum-Team hat Zuwachs von Kerstin bekommen. Ihr Weg zu modobonum war von Gott geführt, und wir sind sehr erfreut, sie in unserem Kreis als Mitglied und Freund aufnehmen zu können. Kerstin hat auch gleich ihre Aufgabe ins Team mitgenommen, denn sie ist zuständig für die Organisation unseres nächsten modobooks!
Dieses Buch handelt von Lebensgeschichten, von DEINER Lebensgeschichte, die von Freundschaft, Liebe, von Gemeinsamem und Miteinander erzählt. DU bist eingeladen, mit DEINER Geschichte, ein Teil dieses Buches zu werden, das sowohl als Printausgabe als auch als ebook bzw. App für Mobilgeräte herausgegeben wird. Lade auch bitte deine Freunde ein, uns IHRE Geschichte zu schreiben, denn jede wird besonders und einzigartig sein, weil IHR sie ERLEBT habt.
Falls du Fragen hast, dann wende dich bitte an uns unter modobook[at]modobonum[dot]de, wir helfen dir gerne weiter! Alternativ kannst du uns auch einfach auf modobonum besuchen und dort alle Infos direkt holen.
Bitte bete auch mit uns, dass wir schnell viele, viele Beiträge bekommen, damit dieses Buch möglichst bald in den Druck gehen kann!


Newsletterliche Weihnachtsgrüße

21. Dezember 2011, marcus - Newsletter

Liebe Freunde, liebe Mitstreiter, 

 

„Und siehe, ich verkündige euch große Freude,…

… dass wir an Weihnachten Urlaub haben,… dass das Jahr endlich zu Ende ist,… dass es ein neues Jahr gibt. Und was bereitet dir große Freude?Ist dir Jesus auch begegnet in diesem Jahr? 

Uns ist er begegnet und deshalb verkündigen wir dir große Freude, denn unser Erlöser lebt und wirkt für uns. Weil das so ist, wünschen wir dir gesegnete Weihnachten mit viel Freude und Frieden in dein Herz und deine Familie. 

Kannst du dich noch an den Anfang dieses Jahres erinnern? Pläne wurden geschmiedet und Erwartungen an das Jahr definiert. Nun ist das Jahr zu Ende und es ist Zeit zurückzublicken.

Für uns als Team von modobonum ist ganz klar die Enttäuschung über das nicht Onlinegehen das Hauptmerkmal dieses Jahres, denn was nützen geniale Konzepte und Ideen, wenn sie nicht auf die Straße kommen? Mancher fragt sich, warum Gott nicht eingegriffen hat oder war die Zeit noch nicht reif?

Genau können wir die Frage nicht beantworten. In einem sind wir aber sicher, dass es einen Grund hat. Auch wenn wir noch nicht verstehen, warum das so ist, sind wir der Überzeugung das unser nicht Online gehen zu einem großen Segen wird.

Deshalb schauen wir mit Spannung in das neue Jahr. Wir wünschen dir viel Freude und Segenregen von Gott für dich und deine Familie. 

Danke für deine Freundschaft zu uns und damit zu modobonum.

In Liebe, Claudia, Alex und das ganze modobonum Team


Der Manna - Blog auf Facebook

10. Dezember 2011, marcus - Newsletter

Wie ihr leider ja sehen könnt (oder auch nicht sehen könnt, wie man es

nimmt...), ist unsere neue Online-Plattform immer noch nicht online. Wir

haben auch momentan noch keinen genauen Zeitpunkt, wann wir soweit sein

werden. Wir hoffen allerdings, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird. 

 

Nun ist es allerdings so, dass es uns natürlich unter den Nägeln brennt,

endlich etwas zu tun. Unsere Finger kribbeln bereits und wollen den

geistigen Input zu Papier oder besser gesagt auf die Bildschirme bringen.

Und damit wir endlich einen Anfang machen, möchten wir nun täglich unseren

Manna-Blog auf Facebook veröffentlichen, um euch die Zeit des Wartens etwas

zu erleichtern. Also schaut doch dort einfach jeden Tag mal vorbei und holt

euch dort euer tägliches Brot ab! 

 

Ebenso haben wir diesmal wieder eine Möglichkeit für euch, bei uns mit zu

arbeiten. Wie ihr ja bereits wisst, wird ein großer Teil unserer Plattform

die Gebetswand sein, an der ihr eure Anliegen und Freuden mit anderen

Menschen teilen könnt. Um auch Menschen einen Einstieg in Gebet zu

ermöglichen, die damit kaum oder gar keine Erfahrung haben, werden wir dort

einige Punkte als Hilfe veröffentlichen. Diese können dann sozusagen als

Information und “Starthilfe” dienen.

 

 

 

Punkte die bereits in Bearbeitung sind und deren Inhalte bereits geschrieben

werden:

 

- Was ist Gebet?

-  Wie ist Gott? 

- Ruhe, mein Geheimnis zum Abschalten und ein Gebet an Gott meinen Vater

- Weißt du wie lieb ich dich habe?

 

 

 

Punkte, die noch mit Inhalt gefüllt werden müssen:

 

- Ich rede gegen eine Wand! Warum antwortet Gott nicht?

- Warum um alles in der Welt sollte ich beten? Mir geht es doch gut

- Mir fehlen die Worte! Worüber soll ich mit Gott reden?

- Was ist im Gespräch mit Gott wichtig? Ort? Zeit? Position?

 

 

 

Wenn du gute Ideen hast, wie diese Punkte erklärt und beleuchtet werden

können, dann nimm dir einfach eines Themas an, schreibe dazu und sende uns

deinen Text!

 

Einfach schreiben, speichern (am Besten als Textdokument oder Word File) und

dann ab damit an marcus.eitzenberger[at]modobonum[dot]de!

Vielleicht fallen dir auch noch weitere Punkte ein, die du wichtig findest,

wenn man gerade dabei ist zu lernen, wie man mit Gott am Besten

kommunizieren kann.

 

Wir freuen uns auf deine Beiträge!


Dringende Bitte von und für modobonum

15. November 2011, marcus - Newsletter

Liebe Freunde,

Liebes Team,

 

Letzter Freitag wollten wir online gehen, doch es kam alles anders.

Wir erleben wie unser Feind alles daran setzt um den Start zu verhindern. Es ist makaber, aber es ist schon wirklich beeindruckend, was alles geschieht. 

So können wir eine bunte Mischung von massiven privaten Problemen in unserem Team und ihren Familien und technischen Problemen berichten. Wie massiv und existenziell diese Bedrohungen sind kann ich euch im Moment nicht schreiben. Alles zusammen hat dazu geführt, dass wir nicht online gingen und auch noch keinen neuen Termin setzen konnten. 

 

Was ist nun das Positive daran? Wir erleben, was es heißt, von Gott abhängig zu sein. Glaubst du an Wunder? Ja, ich will an Wunder glauben, nicht nur, weil es in der Bibel steht.

Wenn wir online gehen werden, und das werden wir, dann können wir alle zusammen ehrlichen Herzens sagen, Gott hat dafür gesorgt.

 

Ich bin kein großer und begeisterter Christ, wenn es um das Thema Fasten geht. Doch derzeit drängt es mich dazu und ich möchte dich dazu einladen.

Wenn du modobonum unterstützen willst, dann bitte unterstütze uns aktuell und dringend mit intensiver Fürbitte und Fasten.

Suchst du Impulse zum Thema Fasten, dann schaue bitte bei: www.dejongsblog.de, der Blog vom 14.11.

 

Wir werden morgen weiter fasten und am Donnerstag noch einmal. Am Donnerstagabend ist unser nächster Teamcall und dann wird weiter entschieden.

Wir bitten dich, glaube auch an Wunder. Bitte deinen Vater im Himmel um das Wunder, dass wir online gehen werden in diesem Jahr und bitte lass dir nicht einreden, dass sei unmöglich. Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich, dem, der da glaubt.

 

Bitte betet für folgende Dinge:

-das wir bald Online gehen

-das die finanziellen Sorgen sich lösen

-das die familiären Probleme sich lösen

 

In diesem Sinn danke, Segenregen, bis bald

Claudia und Alex,

und das modobonum Team,


Was ist los mit modobonum.de?

11. November 2011, marcus - Newsletter

Eigentlich waren wir schon startklar und hatten uns auch schon riesig gefreut auf den heutigen Start der neuen modobonum Plattform. Doch während ihr diese Zeilen lest, haben wir mit technischen Schwierigkeiten zu kämpfen, die einen heutigen Start unmöglich machen. Mehr können wir euch leider momentan dazu nicht sagen. Wir bitten euch uns im Gebet zu unterstützen, damit das Problem bald gefunden werden kann, und modobonum.de sobald wie möglich online gehen kann.

Wir werden uns erneut melden, sobald wir mehr wissen.

 

Das modobonum Team.


Endspurt

01. November 2011, marcus - Newsletter

Wir laufen immer noch. Es scheint fast so, als ob uns das Runner´s High erfasst hat. Die letzten Wochen fühlen sich an wie ein Marathon, der sich nicht über Kilometer sondern über Zeit hinweg streckt. Je näher wir dem ersten Etappenziel kommen - denn mehr ist es ja eigentlich nicht - desto schneller rennt unser Herz. Fast wie in einem Staffellauf halten wir Ausschau nach unseren Mitstreitern, die bereit sind, den Stab an sich zu nehmen und mit uns zu laufen, dem Ziel entgegen. Einige mutige Mitstreiter haben wir bereits gesichtet, aber es sind noch viel zu wenige.....

Die Bilder der letzten Wochen ziehen an uns vorbei. Es sind Bilder von herabstürzenden Druckern, riesige einbrechende Mauern aus Feuer (auch Firewalls genannt) und grotesk anmutende Haufen aus Elektronikschrott. Wie gut, dass es Helden gab, die sich diesen ungeheuerlichen Gefahren mutig in den Weg gestellt, das Chaos beseitigt und die Ordnung wieder hergestellt haben.
In den unterirdischen Katakomben der Schaltzentrale von modobonum haben wir den Diener (auch Server genannt), das Herzstück unserer gesamten Kommunikation, erneuert und bereit gemacht sein Werk in Zukunft noch besser auszuführen.
Die Bilder erinnern uns auch an die kurzen Nächte, die gemeinsamen Telefonkonferenzen, die vielen Anstrengungen. Sie erinnern uns an die Zeit auf unseren Knien, als wir unserem Gott die Bewältigung all dieser Aufgaben und alle unsere Sorgen anvertraut haben.

Das letzte Wochenende haben wir uns wieder als Team getroffen und zum ersten Mal die fast fertige Internetplattform im Rahmen eines Nachmittags in der Adventgemeinde Waldfrieden in München vorgestellt. Wir sind wirklich begeistert, welche großen Fortschritte wir in den letzten Monaten unter Gottes Führung machen durften und welch guten Anklang die Internetseite gefunden hat.

Unseren Weg vor Augen halten wir immer noch Ausschau nach mutigen Mitstreitern, die bereit sind sich uns anzuschließen. Wir brauchen dringend Helden, die ihre Stifte schwingen und sich nicht fürchten, sich den Menschen zu zeigen und regelmäßig über das Leben mit Gott zu schreiben. Sie sollten bereit sein, eine kurze Biographie über und ein Foto von sich zu veröffentlichen, da sie ein Teil unseres redaktionellen Teams sein werden.

Wir suchen Menschen, die vielleicht nicht viel Zeit haben zu schreiben, die aber ab und zu oder auch nur einmalig bereit sind, ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit Gott niederzuschreiben und mit anderen auf unserer Plattform zu teilen.

Wir suchen viele Einträge an unserer Gebetswand, damit wir alle sehen können, wie Gott Gebet erhört.

Vielleicht fühlst du dich ja angesprochen, hast aber irgendwelche Probleme, Gründe oder Zweifel, die dich zögern lassen. Bitte wende dich trotzdem an uns, wir werden unser Bestes tun, um dir eine Möglichkeit der Mitarbeit anbieten zu können.

Wir wünschen Dir Gottes Segen bei deiner Entscheidung und freuen uns auf den Start von modobonum.de am 11.11.11!!!


Ankündigung Bloggertreffen in München

16. Oktober 2011, marcus - Newsletter

Nächsten Samstag ist es soweit, wir haben unser erstes modobonum Bloggertreffen in München. Dort habt ihr die Chance uns hautnah kennenzulernen, und auch aus erster Hand von uns zu erfahren, wer oder was modobonum eigentlich ist und was unsere Ziele sind.

Auch werdet ihr dort die einmalige Gelegenheit haben, einen ersten Blick auf unsere Internet Plattform zu werfen, dies ist sozusagen eine echte Premiere!

Wir beantworten an diesem Tag gerne alle eure Fragen, oder zumindest bemühen wir uns darum. Ihr werdet Leute aus unserem Team kennenlernen und auch erfahren, wie ihr Teil dieses Teams werden könnt. Vor allem lassen wir euch dort auch wissen, wie ihr euch bei uns einbringen könnt. Lasst euch das nicht entgehen, wir brauchen euch!

Zuletzt wird natürlich auch für euer leibliches Wohl gesorgt sein, damit ihr - erfrischt durch gutes Essen und angenehme Gespräche in gemütlicher Runde - kraftvoll in den Rest des Wochenendes starten könnt. 

Die Veranstaltung wird an diesem Ort sein:

Adventgemeinde München Waldfrieden
Ehrwalder Straße 87

81377 München

Beginn ist um 9:30 Uhr. Wir freuen uns auf euer zahlreiches Kommen!


Glauben. Einfach.

11. Oktober 2011, marcus - Newsletter

Glauben. Einfach. So lautet der Titel einer derzeit im ganzen deutschsprachigen Raum stattfindenden Live Sendereihe zum Thema Glauben. Wie der Titel schon sagt, soll es dabei um den Glauben an den Gott der Bibel gehen, den Glauben, den jeder Mensch haben kann, der für jeden zugänglich ist, ob groß oder klein.
An insgesamt 20 Abenden werden dabei die verschiedensten Themen behandelt, die Einfluss auf unser Leben nehmen. Am ersten Abend bereits ging es um ein „Leben in der Krise“, ein Zustand der wahrscheinlich dem Ein- oder Anderen sehr wohl bekannt sein dürfte. Anhand einer kurzen Szene aus einem Film beleuchteten die Sprecher mit geladenen Talkgästen verschiedene Facetten und Bereiche dieses Themas. Es war ein wirklich gelungener Abend, an dem man sehr viel für sich persönlich nach Hause nehmen konnte.

Ganz besonders freuen wir uns als modobonum Team darüber, dass gleich für den 2. Abend Claudia als Talkgast dorthin eingeladen worden ist! Der kommende Mittwoch wird ganz dem Thema „Selbständig. Unabhängig. Frei.“ gewidmet sein, und wir sind selber schon alle sehr gespannt was dieses Thema bringen wird. Wir freuen uns mit Claudia und wünschen ihr Gottes Segen für ein gelungenes Gespräch, in dem sie mit Sicherheit den ein oder anderen Interessanten Abschnitt ihres Lebens mit den Zuschauern teilen wird.
Wir sind ja ohnehin überzeugt, dass ihre Arbeit mit modobonum die Krönung an wirklich innovativer, kreativer und absolut fordernder „Selbständigkeit“ ist.

Wir wünschen dir viel Erfolg und Gottes Segen, wir sind in Gedanken bei dir!


Verheissungen

06. Oktober 2011, marcus - Newsletter

Versprochen ist versprochen, und wird auch nicht gebrochen?

Jeder von uns hat jemand anderem schon einmal etwas versprochen. Manchmal haben wir uns dabei auch versprochen, weil wir es zwar gesagt, aber eigentlich gar nicht so gemeint haben. Allein unser Schamgefühl oder unser Ehrenkodex hat uns dann dazu gebracht, das ganze doch noch einzuhalten. Und manchmal war sogar der Kodex zu wenig, und wir haben unser Versprechen einfach gebrochen. Leider hat so etwas folgen, die wir meist nur sehr schwer abschätzen können. Wir haben keine Ahnung, wie viel Leid und Schmerz dieser Bruch verursacht hat. Denn Versprechen hat auch sehr viel mit Vertrauen zu tun. Und das ist nach so einem Bruch meist erstmal weg. 

Kannst du dir vorstellen, hinter jedem versprechen, das du gibst, auch wirklich einhundertprozentig zu stehen? Es einzuhalten, koste es was es wolle? Um jeden Preis? Auch wenn es weh tut und schmerzt? Kannst du dir vorstellen, es auch noch gerne zu tun, der Person zu liebe, der du es versprochen hast?

Gott ist so jemand, der dir das Beste und Schönste versprochen hat, was du dir nur vorstellen kannst: ewiges Leben in einer perfekten, wundervollen, neuen Welt. Aber nicht nur das. Bis du dort endlich angekommen bist, liegt noch ein Weg mit Gott vor dir, und auch für diesen hat er dir viele Versprechen gegeben.

Und natürlich brennen wir förmlich darauf, zu erfahren, welche Verheissung dir wichtig geworden ist! Schreib uns doch die Verheissung(en), die dir Tag für Tag aufs neue Kraft gibt/ geben, um an diesem Leben, in dem du steckst, nicht zu verzweifeln. Lass uns und andere daran teilhaben, warum dir genau dieses Versprechen Gottes so wichtig ist!

Wir freuen uns darauf von dir zu hören!


To top

Nach oben