Manna

Endspurt

01. November 2011, marcus - Newsletter

Wir laufen immer noch. Es scheint fast so, als ob uns das Runner´s High erfasst hat. Die letzten Wochen fühlen sich an wie ein Marathon, der sich nicht über Kilometer sondern über Zeit hinweg streckt. Je näher wir dem ersten Etappenziel kommen - denn mehr ist es ja eigentlich nicht - desto schneller rennt unser Herz. Fast wie in einem Staffellauf halten wir Ausschau nach unseren Mitstreitern, die bereit sind, den Stab an sich zu nehmen und mit uns zu laufen, dem Ziel entgegen. Einige mutige Mitstreiter haben wir bereits gesichtet, aber es sind noch viel zu wenige.....

Die Bilder der letzten Wochen ziehen an uns vorbei. Es sind Bilder von herabstürzenden Druckern, riesige einbrechende Mauern aus Feuer (auch Firewalls genannt) und grotesk anmutende Haufen aus Elektronikschrott. Wie gut, dass es Helden gab, die sich diesen ungeheuerlichen Gefahren mutig in den Weg gestellt, das Chaos beseitigt und die Ordnung wieder hergestellt haben.
In den unterirdischen Katakomben der Schaltzentrale von modobonum haben wir den Diener (auch Server genannt), das Herzstück unserer gesamten Kommunikation, erneuert und bereit gemacht sein Werk in Zukunft noch besser auszuführen.
Die Bilder erinnern uns auch an die kurzen Nächte, die gemeinsamen Telefonkonferenzen, die vielen Anstrengungen. Sie erinnern uns an die Zeit auf unseren Knien, als wir unserem Gott die Bewältigung all dieser Aufgaben und alle unsere Sorgen anvertraut haben.

Das letzte Wochenende haben wir uns wieder als Team getroffen und zum ersten Mal die fast fertige Internetplattform im Rahmen eines Nachmittags in der Adventgemeinde Waldfrieden in München vorgestellt. Wir sind wirklich begeistert, welche großen Fortschritte wir in den letzten Monaten unter Gottes Führung machen durften und welch guten Anklang die Internetseite gefunden hat.

Unseren Weg vor Augen halten wir immer noch Ausschau nach mutigen Mitstreitern, die bereit sind sich uns anzuschließen. Wir brauchen dringend Helden, die ihre Stifte schwingen und sich nicht fürchten, sich den Menschen zu zeigen und regelmäßig über das Leben mit Gott zu schreiben. Sie sollten bereit sein, eine kurze Biographie über und ein Foto von sich zu veröffentlichen, da sie ein Teil unseres redaktionellen Teams sein werden.

Wir suchen Menschen, die vielleicht nicht viel Zeit haben zu schreiben, die aber ab und zu oder auch nur einmalig bereit sind, ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit Gott niederzuschreiben und mit anderen auf unserer Plattform zu teilen.

Wir suchen viele Einträge an unserer Gebetswand, damit wir alle sehen können, wie Gott Gebet erhört.

Vielleicht fühlst du dich ja angesprochen, hast aber irgendwelche Probleme, Gründe oder Zweifel, die dich zögern lassen. Bitte wende dich trotzdem an uns, wir werden unser Bestes tun, um dir eine Möglichkeit der Mitarbeit anbieten zu können.

Wir wünschen Dir Gottes Segen bei deiner Entscheidung und freuen uns auf den Start von modobonum.de am 11.11.11!!!


Ankündigung Bloggertreffen in München

16. Oktober 2011, marcus - Newsletter

Nächsten Samstag ist es soweit, wir haben unser erstes modobonum Bloggertreffen in München. Dort habt ihr die Chance uns hautnah kennenzulernen, und auch aus erster Hand von uns zu erfahren, wer oder was modobonum eigentlich ist und was unsere Ziele sind.

Auch werdet ihr dort die einmalige Gelegenheit haben, einen ersten Blick auf unsere Internet Plattform zu werfen, dies ist sozusagen eine echte Premiere!

Wir beantworten an diesem Tag gerne alle eure Fragen, oder zumindest bemühen wir uns darum. Ihr werdet Leute aus unserem Team kennenlernen und auch erfahren, wie ihr Teil dieses Teams werden könnt. Vor allem lassen wir euch dort auch wissen, wie ihr euch bei uns einbringen könnt. Lasst euch das nicht entgehen, wir brauchen euch!

Zuletzt wird natürlich auch für euer leibliches Wohl gesorgt sein, damit ihr - erfrischt durch gutes Essen und angenehme Gespräche in gemütlicher Runde - kraftvoll in den Rest des Wochenendes starten könnt. 

Die Veranstaltung wird an diesem Ort sein:

Adventgemeinde München Waldfrieden
Ehrwalder Straße 87

81377 München

Beginn ist um 9:30 Uhr. Wir freuen uns auf euer zahlreiches Kommen!


Glauben. Einfach.

11. Oktober 2011, marcus - Newsletter

Glauben. Einfach. So lautet der Titel einer derzeit im ganzen deutschsprachigen Raum stattfindenden Live Sendereihe zum Thema Glauben. Wie der Titel schon sagt, soll es dabei um den Glauben an den Gott der Bibel gehen, den Glauben, den jeder Mensch haben kann, der für jeden zugänglich ist, ob groß oder klein.
An insgesamt 20 Abenden werden dabei die verschiedensten Themen behandelt, die Einfluss auf unser Leben nehmen. Am ersten Abend bereits ging es um ein „Leben in der Krise“, ein Zustand der wahrscheinlich dem Ein- oder Anderen sehr wohl bekannt sein dürfte. Anhand einer kurzen Szene aus einem Film beleuchteten die Sprecher mit geladenen Talkgästen verschiedene Facetten und Bereiche dieses Themas. Es war ein wirklich gelungener Abend, an dem man sehr viel für sich persönlich nach Hause nehmen konnte.

Ganz besonders freuen wir uns als modobonum Team darüber, dass gleich für den 2. Abend Claudia als Talkgast dorthin eingeladen worden ist! Der kommende Mittwoch wird ganz dem Thema „Selbständig. Unabhängig. Frei.“ gewidmet sein, und wir sind selber schon alle sehr gespannt was dieses Thema bringen wird. Wir freuen uns mit Claudia und wünschen ihr Gottes Segen für ein gelungenes Gespräch, in dem sie mit Sicherheit den ein oder anderen Interessanten Abschnitt ihres Lebens mit den Zuschauern teilen wird.
Wir sind ja ohnehin überzeugt, dass ihre Arbeit mit modobonum die Krönung an wirklich innovativer, kreativer und absolut fordernder „Selbständigkeit“ ist.

Wir wünschen dir viel Erfolg und Gottes Segen, wir sind in Gedanken bei dir!


Verheissungen

06. Oktober 2011, marcus - Newsletter

Versprochen ist versprochen, und wird auch nicht gebrochen?

Jeder von uns hat jemand anderem schon einmal etwas versprochen. Manchmal haben wir uns dabei auch versprochen, weil wir es zwar gesagt, aber eigentlich gar nicht so gemeint haben. Allein unser Schamgefühl oder unser Ehrenkodex hat uns dann dazu gebracht, das ganze doch noch einzuhalten. Und manchmal war sogar der Kodex zu wenig, und wir haben unser Versprechen einfach gebrochen. Leider hat so etwas folgen, die wir meist nur sehr schwer abschätzen können. Wir haben keine Ahnung, wie viel Leid und Schmerz dieser Bruch verursacht hat. Denn Versprechen hat auch sehr viel mit Vertrauen zu tun. Und das ist nach so einem Bruch meist erstmal weg. 

Kannst du dir vorstellen, hinter jedem versprechen, das du gibst, auch wirklich einhundertprozentig zu stehen? Es einzuhalten, koste es was es wolle? Um jeden Preis? Auch wenn es weh tut und schmerzt? Kannst du dir vorstellen, es auch noch gerne zu tun, der Person zu liebe, der du es versprochen hast?

Gott ist so jemand, der dir das Beste und Schönste versprochen hat, was du dir nur vorstellen kannst: ewiges Leben in einer perfekten, wundervollen, neuen Welt. Aber nicht nur das. Bis du dort endlich angekommen bist, liegt noch ein Weg mit Gott vor dir, und auch für diesen hat er dir viele Versprechen gegeben.

Und natürlich brennen wir förmlich darauf, zu erfahren, welche Verheissung dir wichtig geworden ist! Schreib uns doch die Verheissung(en), die dir Tag für Tag aufs neue Kraft gibt/ geben, um an diesem Leben, in dem du steckst, nicht zu verzweifeln. Lass uns und andere daran teilhaben, warum dir genau dieses Versprechen Gottes so wichtig ist!

Wir freuen uns darauf von dir zu hören!


Die neue Webseite kommt!

06. Oktober 2011, marcus - Newsletter

Die neue Webseite kommt!

Langsam aber sicher kommt sie unaufhaltsam auf uns zu: die neue modobonum-Plattform! Schon seit geraumer Zeit ziert das rote „Alles neu macht der November“ - Banner unsere jetzige Webpräsenz und wartet darauf, endlich abgelöst zu werden von dem, worauf es hinweist.

Viele neue Funktionen wird es ab November geben. Für uns ist eine lebende Plattform wichtig, keine statische Webseite. Die Inhalte und Bereiche der Seite werden wachsen und euch langsam aber sicher immer mehr Möglichkeiten bieten, euch auf der modobonum-Plattform so richtig austoben zu können!

Wichtige Bereiche sind z. B.„Gedanken zum Tag“ und „Erlebt“. (Für beiden Bereiche suchen wir Berichte aus deinem Leben.) Über beide Bereiche haben wir ja schon ausführlich in einem vorangegangenen Newsletter gesprochen. Auch das Gebet wird von Anfang an ein fester und wichtiger Bestandteil sein, um Anliegen zu posten oder einfach nur mit zu beten. Ebenso werdet ihr von Anfang an über News und Wissenswertes bei modobonum unterrichtet, damit ihr immer auf dem Laufenden seid, welche Events gerade geplant sind und wie ihr euch dort anmelden könnt. Hierfür wird es dann auch einen Teil der Webseite geben, wo diese Anmeldung für diverse Treffen oder Veranstaltung direkt möglich sein wird.

Zukünftige sehr wichtige Bestandteile werden darüber hinaus sein:

- Bibel studieren mit verschiedensten Themen und interaktiven Inhalten

- Gemeinschaftliche Aktionen, Gewinnspiele, etc.

- Empfehlungen für Bücher, Musik, Veranstaltungen, etc.

- Ein persönlicher Login, der weitere Funktionen freischaltet, z. B. Chatroom, persönliche Gestaltung der Seite und vieles mehr

Das alles soll euch einen kleinen Überblick über die zukünftigen Funktionen der modobonum-Webseite geben. Natürlich sind das nur Worte, und es fehlt das Leben darin - deshalb kann ich euch nur einladen, gespannt zu sein und (un)geduldig auf den Tag zu warten, an dem die neue Seite online geht!

Du hast ihn erlebt?

Wie schon in einem der letzten Newsletter erwähnt wurde, wird ein großer Teil der neuen Webseite die Rubrik „Erlebt“ sein. Und wir meinen damit: Gott erlebt. Wahrscheinlich hat jeder Mensch Gott schon einmal erlebt, auf die ein oder andere Weise. Vielleicht weiss es nicht jeder, oder ordnet es anders ein. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass man Gott erleben kann, in den verschiedensten Situationen des Lebens. 

Andere wiederum wissen es genau, dass sie ihn erlebt haben, sie wissen dass er lebt, und dass man mit ihm reale Erfahrungen machen kann. Gehörst du zu dieser Gruppe Menschen? Gibt es eine Geschichte, die du erzählen kannst? Wir würden diese Geschichte gerne hören und dir die Möglichkeit geben, sie mit anderen zu teilen. Auf modobonum.de

Schreib deine Geschichte nieder, und sende sie uns, damit viele andere Menschen dadurch berührt werden und Hoffnung, Stärke, Mut und Glauben daraus schöpfen!


Du hast ihn erlebt?

01. September 2011, marcus - Newsletter

Du hast ihn erlebt?

 

Wie schon in einem der letzten Newsletter erwähnt wurde, wird ein großer Teil der neuen Webseite die Rubrik „Erlebt“ sein. Und wir meinen damit: Gott erlebt. Wahrscheinlich hat jeder Mensch Gott schon einmal erlebt, auf die ein oder andere Weise. Vielleicht weiss es nicht jeder, oder ordnet es anders ein. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass man Gott erleben kann, in den verschiedensten Situationen des Lebens. 

Andere wiederum wissen es genau, dass sie ihn erlebt haben, sie wissen dass er lebt, und dass man mit ihm reale Erfahrungen machen kann. Gehörst du zu dieser Gruppe Menschen? Gibt es eine Geschichte, die du erzählen kannst? Wir würden diese Geschichte gerne hören und dir die Möglichkeit geben, sie mit anderen zu teilen. Auf modobonum.de

Schreib deine Geschichte nieder, und sende sie uns, damit viele andere Menschen dadurch berührt werden und Hoffnung, Stärke, Mut und Glauben daraus schöpfen!

 

Letzter Aufruf

 

Heute mache ich den letzten Aufruf zum Schreiberling-Wochenende, dass an diesem kommenden Wochenende stattfinden wird, und zwar vom 2.-3. September in der modobonum - Zentrale in Landshut. Die Plätze dort sind eigentlich immer rar und sehr begehrt, also nutze die Gelegenheit um den schönsten Fleck von Landshut kennen zu lernen ;-) !!

Melde dich einfach per Email oder auf unserer Facebook-Seite und mach mit!

 

Das wäre es dann eigentlich auch schon wieder gewesen für diese Woche!

 

Gottes Segen wünscht euch das gesamte modobonum - Team!


Die neue Webseite kommt!

30. August 2011, marcus - Newsletter

Langsam aber sicher kommt sie unaufhaltsam auf uns zu: die neue modobonum-Plattform! Schon seit geraumer Zeit ziert das rote „Alles neu macht der November“ - Banner unsere jetzige Webpräsenz und wartet darauf, endlich abgelöst zu werden von dem, worauf es hinweist.

Viele neue Funktionen wird es ab November geben. Für uns ist eine lebende Plattform wichtig, keine statische Webseite. Die Inhalte und Bereiche der Seite werden wachsen und euch langsam aber sicher immer mehr Möglichkeiten bieten, euch auf der modobonum-Plattform so richtig austoben zu können!

 

Wichtige Bereiche sind z. B.„Gedanken zum Tag“ und „Erlebt“. (Für beiden Bereiche suchen wir Berichte aus deinem Leben.) Über beide Bereiche haben wir ja schon ausführlich in einem vorangegangenen Newsletter gesprochen. Auch das Gebet wird von Anfang an ein fester und wichtiger Bestandteil sein, um Anliegen zu posten oder einfach nur mit zu beten. Ebenso werdet ihr von Anfang an über News und Wissenswertes bei modobonum unterrichtet, damit ihr immer auf dem Laufenden seid, welche Events gerade geplant sind und wie ihr euch dort anmelden könnt. Hierfür wird es dann auch einen Teil der Webseite geben, wo diese Anmeldung für diverse Treffen oder Veranstaltung direkt möglich sein wird.

 

Zukünftige sehr wichtige Bestandteile werden darüber hinaus sein:

 

- Bibel studieren mit verschiedensten Themen und interaktiven Inhalten

 

- Gemeinschaftliche Aktionen, Gewinnspiele, etc.

 

- Empfehlungen für Bücher, Musik, Veranstaltungen, etc.

 

- Ein persönlicher Login, der weitere Funktionen freischaltet, z. B. Chatroom, persönliche Gestaltung der Seite und vieles mehr

 

Das alles soll euch einen kleinen Überblick über die zukünftigen Funktionen der modobonum-Webseite geben. Natürlich sind das nur Worte, und es fehlt das Leben darin - deshalb kann ich euch nur einladen, gespannt zu sein und (un)geduldig auf den Tag zu warten, an dem die neue Seite online geht!

 

 

Erinnerung an das Schreiber - Wochenende

 

Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch noch einmal alle Interessierten an das Schreiber - Wochenende erinnern, das vom 2.-3. September in der modobonum - Zentrale in Landshut stattfinden wird. Einzelheiten sind nachzulesen auf unserer Facebook-Seite, bzw. im Bereich Notizen, habe darüber ja bereits im letzten Newsletter geschrieben.

 

 

Die Newsletter Taktik

 

Um euch schonmal ein wenig an die Zukunft zu gewöhnen, werden wir ab sofort jeden Newsletter nur noch im 2-Wochen-Takt per Email versenden. Wenn ihr die andere Hälfte der News nicht verpassen wollt, dann wird es Zeit mal öfter auf unserer Webseite oder unserer Facebook-Seite vorbeizuschauen. Auf letzterer gibt es - ganz nebenbei bemerkt - auch noch viel mehr interessante Gespräche und Begegnungen. Es lohnt sich auf jeden Fall dort des Öfteren mal vorbei zu surfen und mitzureden.

 

Das Ende

 

Ja, mehr gibt es nicht zu sagen für diese Woche. That´s it. 


Kommst du mit auf die Suche?

14. August 2011, marcus - Newsletter



Zu allen Zeiten haben Menschen Dinge gesucht. Egal ob etwas verloren gegangen ist, ob das Pferd abgehauen oder ein Matrose ins Wasser gefallen ist - gesucht wurde schon immer. Der erste Suchende war übrigens Gott, als er im Garten Eden nach Adam suchte. Wenn auch nur spielerisch, aber immerhin. Übrigens: er sucht immer noch. Dich und mich. Aber das ist eine andere Suche.

Die Suche hat sich, wenn man sie mal global betrachtet, im Laufe der Jahrhunderte exponentiell entwickelt. Je mehr Antworten man z. B. auf naturwissenschaftliche Phänomene bekommen hat, desto mehr Fragen wurden aufgeworfen und - richtig erkannt: Man suchte wieder. Aber nicht nur Wissenschaftler suchen. Ottonormalverbraucher sucht auch, z. B. nach Schnäppchen, Infos, Fahrplänen, Stars, wissenschaftlichen Artikeln und vielem mehr.
Mit der Erfindung des Internets wurde die Suche nochmals um einiges leichter, und seit Google der Platzhirsch im Suchgewerbe ist, kann wirklich jeder noch so suchfaule Mensch keine Ausreden mehr hervorbringen. Es sei denn, er hat keinen Internetzugang mit entsprechendem Endgerät. Eines allerdings fehlte dem Vorgang der Suche noch: Man brauchte immer einen festen Internetanschluss, einen PC und einen Stuhl zum Hinsetzen. Es blieb also nichts als zu hoffen, dass man sich seine Fragen bis zum nächsten Rechner gut merken konnte. Oder man schrieb sie halt auf. Ein paar ganz Mutige haben jedoch, äußerst umständlich, auf klobigen Mobiltelefonen ein Vermögen ausgegeben, um in den Genuss der sofortigen Befriedigung ihres Wissensdurstes zu kommen. Da war mobiles Internet noch richtig teuer, und ordentliche Telefone Mangelware. Und nein - ich war keiner von denen, falls du das jetzt denkst :)
Aber die Suchenden konnten wirklich sehr froh sein, als eine Wendung eintrat. Im Jahr 2007 wird das erste iPhone auf den Markt gebracht und hat die Suche das erste mal wirklich mobil gemacht. Und das auch noch so, dass man ohne Krampf an das Wissen gelangen konnte. Zugegeben war das alles immer noch etwas teuerer als jetzt, aber es war ein erster Schritt. Heute sind so gut wie alle Mobiltelefonhersteller nachgezogen, und haben ihrerseits Massen an sogenannten „Smartphones“ im Angebot, was soviel heisst wie „Intelligentes Telefon“. Jetzt kann endlich richtig gesucht werden! Nichts und niemand ist zu keiner Zeit vor den Suchenden sicher! Die Suche entwickelt schon fast ein Sucht-Potential (wer Lust hat kann ja mal nach der Anzahl des Wortes „Such“ in diesem Newsletter suchen *grins*), so einen enormen Vorteil kann sie dem ins Internet Eingeweihten bieten.

Jetzt stellt sich natürlich für uns die Frage: nach was suchen denn die Menschen eigentlich? Nichts leichter, als das herauszufinden. Wikipedia z. B. bietet einen Dienst an, auf dem genau diese Informationen herausfinden kann.
Dieser Dienst heisst wiki-watch.de er bringt wirklich sehr interessante Dinge ans Licht. Wusstest du z.B:, dass Wikipedia in den letzten 2 Woche 289,96 Millionen Mal benutzt wurde, und das allein im deutschsprachigen Raum? Das ist schon eine beeindruckende Zahl oder? Und es sind nur Suchen, die auf Wikipedia stattgefunden haben. Gar nicht auszudenken, wie diese Zahl z. B. für Google aussieht....
Bestimmt interessiert euch die Top 10 Liste der Wikipedia-Suche der letzten zwei Wochen, oder? Hier ist sie:

1. How I Met Your Mother 257.354 x
2. Nekrolog 2011 253.801 x
3. Sackgasse 252.135 x
4. Bernd Clever 232.787 x (dt. Schlagersänger)
5. Deutschland 227.281 x
6. V – Die Besucher 205.561 x
7. The Big Bang Theory 203.691 x
8. Two and a Half Men 192.492 x
9. Unix-Shell 186.773 x
10. Amy Winehouse 169.246 x



Warum schreibe ich das alles? Ganz klar, durch diese Instrumente haben wir es heutzutage relativ leicht, herauszufinden, was die Menschen beschäftigt.
Die Kunst ist es jetzt nur noch, mögliche Antworten anzubieten, und das ist ja eine der Daseinsberechtigungen für modobonum. Um dieser Aufgabe nachkommen zu können, suchen wir (ach nein, auch wir suchen!) Tagesblogger, damit an jedem Tag ein neuer Gedanke zum Tag erscheinen kann. Wir suchen Blogger, also Schreiberlinge, die über Themen schreiben, die sie selbst und andere bewegen, z. B. Umgang mit Krankheit, Leid, Trauer, Hoffnung geben und Freude, Motivieren, und Karriere fördern, Zukunft und Wiedersehen, Liebe, Gesundheit,…..
Natürlich sollen das keine theoretischen Abhandlungen sein, denn wir wollen ja unsere Plattform mit LEBEN füllen.
Vielleicht fühlst du dich jetzt ja angesprochen, aber du weisst nicht, ob du das kannst. Keine Angst, denn wir haben einen kleinen Leitfaden zusammengebastelt, der dir dabei helfen soll, den richtigen Start zu bekommen. Gleichzeitig wollen wir dich hiermit auch einladen zu unserem ersten Bloggertreffen bei Claudia in Landshut, das am 3.-4.9. stattfinden wird.
Wenn du es jetzt gar nicht mehr erwarten kannst, dass dein erster Blog live gehen wird, dann melde dich einfach bei einem vom Team, auf der Webseite oder poste uns auf Facebook! Wir werden uns bei dir melden und dir alles Notwendige zukommen lassen: Alle Infos zum Bloggertreffen, die Anleitung zum Bloggen bei modobonum und alles was du sonst noch wissen möchtest.

Wenn du also eine kreative Aufgabe in einem tollen Team suchst (ja auch du suchst!), dann bist du bei uns goldrichtig. Gott segne dich bei deiner Entscheidung!


Eine Präsentation und drei Bedürfnisse

07. August 2011, marcus - Newsletter

Manchmal hat man es schon nicht leicht. So erging es auch unserer PowerPoint-Präsentation. Um unseren wachsenden Ansprüchen wieder gerecht zu werden, musste sie wieder einmal überarbeitet werden. Aber es hat ihr sichtlich gut getan, und sie enthält jetzt sogar noch mehr Informationen. Und das ist noch nicht mal alles - sie hat sogar Englisch gelernt, damit sie für uns auch die Menschen informieren kann, die diese Sprache sprechen! Nach all der Arbeit und dem Erneuerungsprozess den sie durchstanden hat, wartet sie sozusagen nur darauf, von dir eingesetzt zu werden. Wenn du also Interesse an unserer neuen Präsentation hast, dann melde dich bitte einfach bei einem von unserem Team, gerne auch bei mir! Wir stellen dir diese natürlich kostenfrei zur Verfügung. Vielleicht hast du ja sogar englischsprachige Freunde, denen du von modobonum erzählen möchtest. Das Schöne daran ist: du musst es ja nicht mal selber machen - das macht unsere Präsentation für dich!

Natürlich ist das nicht die einzige Sache, an der wir gearbeitet haben. Vor exakt zwei Wochen hatten wir uns mal wieder im engen Mitarbeiterteam getroffen, um über Inhalte, Struktur und Umsetzung unserer neuen Webseite zu sprechen. Wir hatten an diesem Wochenende wieder einiges an Themen zu diskutieren, wobei wir sehr viel Zeit dafür verwendeten über die Bedürfnisse der Menschen zu sprechen. Nachdem wir uns die Bedürfnispyramide angesehen hatten, wurde uns sehr schnell klar, dass die Besucher unserer Webseite ihre Grundbedürfnisse nach Nahrung, Schlafen, Gesundheit, Kleidung, Sicherheit, etc. schon gestillt haben müssen, um überhaupt auf unsere Webseite zu gelangen und nach einer weiteren Befriedigung ihrer Bedürfnisse zu trachten. Jemand der nicht einmal weiß, was er heute Abend essen wird, der kann aller Wahrscheinlichkeit nicht einmal einen Internetzugang samt nötigem Endgerät sein Eigen zu nennen.
Somit landen nicht Menschen bei uns, denen es  darum geht, Grundbedürfnisse zu befriedigen, sondern jene, die nach „höherem“ Trachten. Sie suchen z. B. nach sozialen Kontakten, nach Anerkennung, Wertschätzung, mentaler Stärke und nach den Bedürfnissen der Selbstverwirklichung wie Individualität, Talententfaltung, Perfektion, Erleuchtung und Selbstverbesserung.

Für uns hat sich nun die Frage gestellt, welche dieser Bedürfnisse wir bedienen können, und auf welche Art und Weise. Als Beispiel möchte ich hier drei Bedürfnisse nennen, und mit welchen Elementen unserer Webseite wir diesen begegnen möchten.

Als erstes wäre hier das Mitteilungsbedürfnis bzw. die Ansprache zu nennen.
Anhand der wie Pilze aus dem Boden schießenden sozialen Seiten wie Facebook, Twitter und Google+ (um nur die drei Größten zu nennen), kann man sehr leicht erkennen, wie riesig dieses Bedürfnis tatsächlich ist. Manche Menschen sind bereit alles und jedes noch so kleine Detail über sich ins Netz zu stellen. Wir möchten dieses Bedürfnis jedoch nicht ausschlachten, sondern Menschen dazu bewegen, sich auf eine Kommunikation einzulassen, die bereichert und aufbaut. Wir werden die Möglichkeit einbauen, sich sowohl mit anderen Usern als auch mit modobonum-Mitarbeitern per Chat zu unterhalten. Es wird die Möglichkeit geben, für Artikel und Gedanken des Tages Kommentare zu hinterlassen. Dies sind nur zwei Beispiele. Mitteilung und Ansprache wird in vielerlei Hinsicht bei uns geboten sein. Jetzt wollen wir noch nicht alles verraten!

Ein weiteres ist das Bedürfnis nach Unterhaltung und Abenteuer.
Seit Anbeginn der Zeit sucht der Mensch nach Unterhaltung, sein ständig aktiver Geist sucht nach neuen Erlebnissen, nach Erfahrungen und nach Abenteuern. Wir sind von Gott für große Dinge geschaffen worden, und dies steckt auch in uns. Leider ist dieses Wissen in uns Menschen verloren gegangen, und wir akzeptieren alles, was uns in die Quere kommt und unsere Zeit vertreibt als angemessene Beschäftigung. Wir müssen diesem Bedürfnis unbedingt begegnen, denn es ist eines der stärksten im Menschen, und wenn wir den Menschen nichts diesbezüglich anbieten, dann holen sie es sich eben anderswo (was sie ohnehin schon tun). Wir werden Möglichkeiten bereitstellen und anstoßen, gemeinsam interaktiv an Abenteuern teilzunehmen und Unterhaltung selbst zu erschaffen.

Das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung ist im Grunde sehr spirituell.
Es beinhaltet die ganze Person, ihre Talente, ihren Wissensdurst, ihren Charakter, ihre Perfektion. Wir werden den Menschen viele Inhalte anbieten, die sie zum Nachdenken anregen, ihren Wissensdurst stillen, ihnen dabei helfen ihr Leben in Gottes Hände zu legen. Ein Beispiel ist der Gedanke des Tages, ein Gedanke, der aus vielen Elementen bestehen kann. Aus Text, Bildern, Video und Musik. Ein Gedanke, vielleicht eine Andacht, vielleicht ein ganz persönliches Erlebnis mit Gott. Etwas für das Herz, für die Seele, für den Geist.
Wir geben Menschen die Möglichkeit, sich selbst einzubringen, ihre Talente und Gaben. Ihre Erlebnisse zu schreiben, ihre Gebetsanliegen, ihre Gedanken.

Natürlich gibt es noch viel mehr Bedürfnisse, und wir sind uns bewusst, dass auch modobonum wachsen muss, um mit diesen umgehen zu können. Wir freuen uns auf diesen Weg den auch wir mit Gott gehen dürfen, auf dem wir lernen und wachsen.

Neben der vielen Dinge die wir zu besprechen hatten, kam auch unsere Gemeinschaft nicht zu kurz. Wir durften viel Sonne tanken an diesem Wochenende und neue Leute im Team begrüßen. Am Sonntagnachmittag ging eine ereignisreiche und produktive Zeit zu Ende, in der wir alle Gottes Segen erlebten.

Ich bitte dich weiterhin, für uns als Team zu beten, damit wir diese Arbeit im Sinne Gottes machen können und damit wir offen sind für seine Führung.




News, treffen, anfassen

30. Juni 2011, marcus - Newsletter

Jetzt ist es wirklich schon eine ganze Zeit lang her seit der letzte Newsletter an Euch rausgegangen ist. Genau gesagt schon an die 2 Monate.
Trotz Urlaubs verschiedener Leute im Team und nach Außen hin scheinender ?Funkstille?, hat sich innerhalb des modobonum-Teams doch einiges getan.
Wir haben neue Teammitglieder bekommen: Wolfgang, seines Zeichens Programmierer, und Eva, einen Schreiberling, die sich besonders um die Bereiche ?Warum bin ich Christ?? und ?Erfahrungen mit Gott? kümmert. Wir heißen die beiden herzlich willkommen und freuen uns schon auf eine produktive Zeit mit ihnen! Leider gibt es auch jemanden unter uns (Christoph), der das Team aus beruflichen Gründen verlassen muss. Wir wünschen ihm Gottes Segen und viel Freude bei seiner neuen Tätigkeit!
 
Hier kannst du modobonum treffen und anfassen:
Modobonum wird auf dem Kongress in Augsburg am 1.-2.7. vertreten sein! Allerdings werdet ihr dort nach einem Stand oder ähnlichem vergeblich suchen, ihr müsst uns schon persönlich antreffen! Allerdings helfen wir euch dabei ein bisschen, wir haben ein dunkelblaues T-Shirt mit der Aufschrift ?modobonum ? nur das Gute!? an. Ich denke wir werden unter all den Anzugträgern sehr gut zu erkennen sein! Wenn ihr uns seht, dann sprecht uns einfach ein, wir freuen uns über ein Gespräch mit euch.


To top

Nach oben