Manna

Gefiltert nach Tag mitmachen Filter zurücksetzen

Aufruf - Schreiber gesucht

28. November 2013, Mannablog

An all die fleißigen Leser auf der modobonum-Seite! Diese Zeilen sind für dich. Wir haben immer noch zu wenig Leute, die schreiben und die Seite täglich mit einem kurzen Blog befüllen.

Darum gibt es heute wieder einmal einen Werbeblog für Schreiberlinge. Wir suchen dringend Menschen, die etwas über ihr Leben und ihre Erfahrungen mit Gott oder Jesus zu sagen haben.

Wenn du dich angesprochen fühlst, dann melde dich doch bitte bei uns!

In diesem Sinne wünscht dir das modobonum-Team einen wunderbaren Tag und viel Freude!


Wir suchen ...

11. April 2013, marcus - Mannablog

Zu allen Zeiten haben Menschen Dinge gesucht. Egal ob etwas verloren gegangen ist, ob das Pferd abgehauen oder ein Matrose ins Wasser gefallen ist - gesucht wurde schon immer. Der erste Suchende war übrigens Gott, als er im Garten Eden nach Adam suchte. Wenn auch nur spielerisch, aber immerhin. Übrigens: er sucht immer noch. Dich und mich. Aber das ist eine andere Suche. Die Suche hat sich, wenn man sie mal global betrachtet, im Laufe der Jahrhunderte exponentiell entwickelt. Je mehr Antworten man z. B. auf naturwissenschaftliche Phänomene bekommen hat, desto mehr Fragen wurden aufgeworfen und - richtig erkannt: Man suchte wieder. Aber nicht nur Wissenschaftler suchen. Ottonormalverbraucher sucht auch, z. B. nach Schnäppchen, Infos, Fahrplänen, Stars, wissenschaftlichen Artikeln und vielem mehr.Mit der Erfindung des Internets wurde die Suche nochmals um einiges leichter, und seit Google der Platzhirsch im Suchgewerbe ist, kann wirklich jeder noch so suchfaule Mensch keine Ausreden mehr hervorbringen. Es sei denn, er hat keinen Internetzugang mit entsprechendem Endgerät. Eines allerdings fehlte dem Vorgang der Suche noch: Man brauchte immer einen festen Internetanschluss, einen PC und einen Stuhl zum Hinsetzen. Es blieb also nichts als zu hoffen, dass man sich seine Fragen bis zum nächsten Rechner gut merken konnte. Oder man schrieb sie halt auf. Ein paar ganz Mutige haben jedoch, äußerst umständlich, auf klobigen Mobiltelefonen ein Vermögen ausgegeben, um in den Genuss der sofortigen Befriedigung ihres Wissensdurstes zu kommen. Da war mobiles Internet noch richtig teuer, und ordentliche Telefone Mangelware. Und nein - ich war keiner von denen, falls du das jetzt denkst :) Aber die Suchenden konnten wirklich sehr froh sein, als eine Wendung eintrat. Im Jahr 2007 wird das erste iPhone auf den Markt gebracht und hat die Suche das erste mal wirklich mobil gemacht. Und das auch noch so, dass man ohne Krampf an das Wissen gelangen konnte. Zugegeben war das alles immer noch etwas teuerer als jetzt, aber es war ein erster Schritt. Heute sind so gut wie alle Mobiltelefonhersteller nachgezogen, und haben ihrerseits Massen an sogenannten „Smartphones“ im Angebot, was soviel heisst wie „Intelligentes Telefon“. Jetzt kann endlich richtig gesucht werden! Nichts und niemand ist zu keiner Zeit vor den Suchenden sicher! Die Suche entwickelt schon fast ein Sucht-Potential (wer Lust hat kann ja mal nach der Anzahl des Wortes „Such“ in diesem Newsletter suchen *grins*), so einen enormen Vorteil kann sie dem ins Internet Eingeweihten bieten. Jetzt stellt sich natürlich für uns die Frage: nach was suchen denn die Menschen eigentlich? Nichts leichter, als das herauszufinden. Wikipedia z. B. bietet einen Dienst an, auf dem genau diese Informationen herausfinden kann.Dieser Dienst heisst wiki-watch.de er bringt wirklich sehr interessante Dinge ans Licht. Wusstest du z. B., dass Wikipedia in den letzten 2 Wochen 289,96 Millionen Mal benutzt wurde, und das allein im deutschsprachigen Raum? Das ist schon eine beeindruckende Zahl oder? Und es sind nur Suchen, die auf Wikipedia stattgefunden haben. Gar nicht auszudenken, wie diese Zahl z. B. für Google aussieht....

Warum schreibe ich das alles? Ganz klar, durch diese Instrumente haben wir es heutzutage relativ leicht, herauszufinden, was die Menschen beschäftigt. 
Die Kunst ist es jetzt nur noch, mögliche Antworten anzubieten, und das ist ja eine der Daseinsberechtigungen für modobonum. Um dieser Aufgabe nachkommen zu können, suchen wir (ach nein, auch wir suchen!) Tagesblogger, damit an jedem Tag ein neuer Gedanke zum Tag erscheinen kann. Wir suchen Blogger, also Schreiberlinge, die über Themen schreiben, die sie selbst und andere bewegen, z. B. Umgang mit Krankheit, Leid, Trauer, Hoffnung geben und Freude, Motivieren, und Karriere fördern, Zukunft und Wiedersehen, Liebe, Gesundheit,…..
Natürlich sollen das keine theoretischen Abhandlungen sein, denn wir wollen ja unsere Plattform mit LEBEN füllen. 
Vielleicht fühlst du dich jetzt ja angesprochen, aber du weißt nicht, ob du das kannst. Keine Angst, denn wir haben einen kleinen Leitfaden zusammengebastelt, der dir dabei helfen soll, den richtigen Start zu bekommen.

Wenn du es jetzt gar nicht mehr erwarten kannst, dass dein erster Blog live gehen wird, dann melde dich einfach bei einem vom Team, auf der Webseite oder poste uns auf Facebook! Wir werden uns bei dir melden und dir alles Notwendige zukommen lassen

Wenn du also eine kreative Aufgabe in einem tollen Team suchst (ja auch du suchst!), dann bist du bei uns goldrichtig. Gott segne dich bei deiner Entscheidung!


Aufruf: Mach doch auch mit!

08. August 2012, Mannablog

An all die fleißigen Leser auf der modobonum-Seite! Diese Zeilen sind für dich. Wir haben immer noch zu wenig Leute, die schreiben und die Seite täglich mit einem kurzen Blog befüllen.

Darum gibt es heute wieder einmal einen Werbeblog für Schreiberlinge. Wir suchen dringend Menschen, die etwas über ihr Leben und ihre Erfahrungen mit Gott oder Jesus zu sagen haben.

Wenn du dich angesprochen fühlst, dann melde dich doch bitte bei uns!

In diesem Sinne wünscht dir das modobonum-Team einen wunderbaren Tag und viel Freude!


Ihr seid dran

04. Juli 2012, Mannablog

Ja, heute seid ihr dran!
Ihr dürft den Blogbeitrag, den ich anfange, ergänzen.
Es gibt keine Längenvorschriften. Ich hoffe sogar, dass er riesig lang wird.

Möchte heute eine Dankes-Kette starten.
Gibt es was in eurem Leben, für das ihr Gott dankbar seid?
Ja?
Na dann los.
 Ihr könnt eine oder auch viele Sachen nennen oder auch jetzt was sch und dann nachher nochmals was nennen. (Ich glaub das waren zu viele „nennen“, glaub ich muss die Dankes-Kette starten, bevor meine Sätze lauter Ketten sind ;o)

Ich DANKE Gott für meine Kinder (Kerstin)

 


Schreiberlinge gesucht

30. Mai 2012, Mannablog

Heute kommt mal wieder ein Aufruf zum Mitschreiben. :)
Ich weiß, es ist schönes Wetter und viele Leute sind im Urlaub. Gerade deshalb gibt es nach wie vor nicht genug Beiträge für den täglichen Blog.
Wenn du also Zeit und Lust hast, schreib doch auch einen Beitrag, damit du weiterhin jeden Tag etwas zu lesen hast.
In diesem Sinne wünschen wir euch allen einen gesegneten Tag.


Aufruf

03. April 2012, Mannablog

Heute gibt es keinen

Blog, da wir zu wenig Schreiberlinge haben. Das ist daher ein Aufruf an dich, wenn du die Beiträge magst und dich freust, jeden Tag einen zu lesen, dann beteilige dich doch! Schreibe selbst oder sag es einem Freund, der schreiben kann und will. Dann gibt es auch bald wieder jeden Tag einen Text!


Update zur modobonum-Webseite

26. März 2012, claudia - Newsletter, Mannablog

Wie du sicher mitbekommen hast, haben wir ein klein wenig auf unserer aktuellen modobonum-Seite umgebaut.

Immer noch sind wir auf der Suche nach einem Programmierer, der in der Lage ist, unsere Anforderungen für die neue Plattform zu erfüllen. Deshalb haben wir uns zu einer Art Zwischenschritt entschieden.

Ab morgen gibt es jeden Tag unter der Kategorie Manna einen Tagesblog und nicht mehr nur auf Facebook und Google+.

Der Bereich Perspektiven ist erst einmal „nur“ als Ankündigung für etwas Neues gedacht. …

Der Bereich Gespräch ist auch noch in Bearbeitung.

Unter Lesbar gibt es jetzt zwei Auswahlmöglichkeiten. Rezension ist immer noch das Formular für gute Bücher. Unter modobook gibt es die Möglichkeit sich am aktuellen Buchprojekt mit einem eigenen Beitrag zu beteiligen. Dort findest du alle Informationen, auch zum Weiterleiten.

Schau vorbei und mach mit, wir freuen uns darüber.

Herzliche Grüße, Segenregen

Claudia und Team


To top

Nach oben