Manna

f  |   t  |   m
Gefiltert nach Tag modern Filter zurücksetzen

Zeitlosigkeit: Modernes Design für Vergangenheit und Zukunft

23. Januar 2015

Auch die ehemalige DDR konnte schon Retro.
Auch die ehemalige DDR konnte schon Retro.

Es gibt Dinge, die sind einfach Zeitlos. Egal ob sie bereits vor 50 Jahren oder gestern erst auf den Markt gekommen sind, sie werden immer gut aussehen. Auch in 100 Jahren noch.

Design zeigt die Zeitepoche

Jedes Werkstück, Gerät oder Kunstwerk, dass aus Menschenhänden hervorgeht, sieht ganz bestimmt aus, hat ein bestimmtes „Design“. Viele Designs kann man einer ganz bestimmten Zeitepoche zuordnen, so wie es z.B. bei Kunstwerken üblich ist. Auch Möbel fallen ganz besonders stark in einen bestimmten „Zeitgeist“ und lassen uns so zumindest erahnen, wen sich ihre Erbauer vielleicht zum Vorbild genommen haben. Gleiches gilt auch für technische Geräte und Bauwerke.

Am Freitag z.B. habe ich Bilderbücher sortiert, die Flüchtlingskindern zum Lesen lernen erhalten sollen. Aus welcher Zeit diese in etwa stammen, lies sich nicht in erster Linie am Abnutzungsgrad feststellen, sondern vor allem an ihrem Design. Wobei auch hier wieder alt nicht gleich schlecht war. Es gab durchaus Bücher mit einem zwar alten, aber dennoch zeitlosen Design. Allerdings waren diese leider die Ausnahme....

Design verändert Leben

Gutes Design sieht nicht nur momentan gut aus, es überdauert viele Jahre. Darüber hinaus behindert sein Aussehen nicht seine Funktionalität sondern unterstreicht diese sogar noch. 

Wer eine Wohnung betritt kann mit wenigen Blicken sehr interessante Feststellungen über den Besitzer der Wohnung treffen. Welche Möbel befinden sich darin? Herrscht ein bestimmter Stil vor? Gibt es unterschiedliches Mobiliar aus verschiedenen Jahrzehnten? Ist dieses ansprechend kombiniert oder einfach nur unansehnlich zusammengewürfelt? Ist die Wohnung klar, hell und aufgeräumt oder dunkel, zugestellt und staubig? Sehr schnell kann man so einen Blick in das innere des Wohnungsbesitzers erhaschen.

Aber nicht nur, dass wir durch die Dinge mit denen wir uns umgeben anderen einen Blick in uns hinein erlauben. Die Dinge um uns herum sind auch im Stande uns zu verändern. Nicht umsonst flüchten sich so viele Menschen in ihrer Freizeit in die Natur – diese Umgebung übt einfach einen beruhigenden Einfluss auf uns aus.

Echte Designer machen das Beste für die Menschen

Echte Designer erschaffen Dinge, die gut sind. Dinge die das Leben schöner machen und es erleichtern. Ihre Produkte sind so gestaltet, dass sie uns immer wieder aufs neue in ihren Bann ziehen.

Einer der besten Designer, meiner Meinung nach, ist und bleibt der Schöpfer des Universums und der Erde, denn seine Kreationen erfüllen sämtliche Anforderungen an gutes Design: Seine Erfindungen sind schön und praktisch zugleich. Sie strahlen Ruhe, Majestät und Kraft aus. Sie sind zeitlos und überdauern tausende von Jahren. Wenn sie nicht sterben oder kaputt gehen würden, könnte man fast sagen, sie sind für die Ewigkeit gemacht. Im wahrsten Sinne des Wortes.

marcus

Ganz nah....an meinem Ohr

16. Dezember 2012

Meine Frau ist gerade nicht bei mir, weil sie ihre Familie in Österreich besucht. Und auch wenn sie hunderte Kilometer weit weg ist, ist sie mir doch ganz nah. Zumindest an meinem Herz. Und seit dem Einzug der modernen Technik auch ganz nah....an meinem Ohr.

Ich weiß noch wie es damals war, als es noch keine Handys gab. Unterwegs war die einzige Möglichkeit der Kommunikation mit entfernten Personen die Telefonzelle. Des Weiteren musste die angerufene Person natürlich zuhause sein, damit man sie erreichen konnte. Das war noch vor etwa 16 Jahren so. Ich ließ mir sogar erzählen, dass es Zeiten gab, wo es im Dorf genau ein Telefon beim Wirt gab, der dann eine Art „Telefondienst“ spielte. Bekam man einen Anruf, musste man erst einmal geholt werden! Wirklich unpraktisch, aber was soll man machen, wenn es keine andere Möglichkeit gibt.
Der nächste Schritt nach der Telefonzelle waren dann die Pager. Das waren kleine Geräte, die eine eigene Nummer hatten. Diese konnte man anrufen, um automatisch seine Nummer auf dem Gerät zu hinterlassen. Der Page meldete sich mit einem Piepsen und zeigte die Nummer auf einem kleinen Display an. Eine feine Sache, wer einen Page hatte, war prinzipiell immer erreichbar. Nachteil: Wurde man angepaged hieß es erstmal eine Telefonzelle suchen. Aber immerhin.
Manche von euch wissen ja gar nicht mehr, wie gut sie es eigentlich haben. Ihr habt euer Smartphone immer bei euch, müsst euch keinen Meter bewegen um erreichbar zu sein. Und das Ganze sowohl schriftlich, akustisch als auch per Video. Einfach so.
Ihr habt euch schon so daran gewöhnt, dass ihr euch ohne Handy so fühlt, dass ihr von jeglicher Kommunikation abgeschnitten wurdet, stimmt´s? 
Ich muss euch sagen, mir geht es doch genauso. Es ist einfach toll, wenn ich ohne Probleme mit meinen Lieben in Verbindung bleiben kann, genau da wo ich bin.
Und wisst ihr was noch viel besser ist? Diese Technik gibt es schon seit tausenden von Jahren. Zumindest hat sie bei einem einzigen Gesprächspartner schon immer so funktioniert: Gott. Immer erreichbar, von jedem Ort der Erde aus, zu jeder Uhrzeit. Man braucht nichtmal eine Nummer wählen. Einfach drauf los reden, er merkt sofort wenn man ihn meint. Und die Gebühren übernimmt er auch, und glaubt mir, die Flatrate von der Erde bis zum Himmel ist wahrlich nicht billig gewesen. Die hat er mit seinem Leben bezahlt. 

alex