Manna

Gefiltert nach Tag modobonum Filter zurücksetzen

Der Kalender 2014 kommt, mehr wird noch nicht verraten

19. Juli 2013, claudia - Mannablog

Wie schnell doch dieses Jahr vergeht? Schon ist Juli, wir sind mitten im Sommer angekommen. Während wir das herrliche Wetter genießen, drängt  die Zeit sich mit  dem Kalender für das nächste Jahr auseinander zu setzen.


Für das nächste Jahr ist das erste Mal ein modobonum Kalender geplant. Lange habe wir an dem Thema rumgemacht, machen wir einen oder machen wir keinen. Wenn ja in welcher Größe und mit welchem Thema? 

Wir wollten einen Kalender der Freude macht, auch auf den zweiten Blick. So entschieden wir uns für das Motto Freude. Freude ist das was wir alle jeden Tag wollen und brauchen. Deshalb suchten wir für den Kalender 2014 Fotos die jeden Monat mit einem anderen Motiv Freude bereiten und zum Schmunzeln anregen. Dabei sollten die Fotos aber so viel Spannung haben, das es in vielen Tagen des Monats nicht langweilig wird, sondern immer wieder etwas Neues zu entdecken ist.

Freude in einem Kalender abzubilden, erwies sich als Herausforderung für die Fotografen. Sehr oft ist Freude etwas situatives. Die Bilder drum rum geben die Freude wieder, nicht nur der Schnappschuß. So müßte der Kalender eigentlich Szenen enthalten,...  eigentlich gar keine schlechte Idee. (Mal sehen, das nächste Mal?) Es wurden viele 1000 Fotos angeschaut, sortiert, erwogen und verworfen. 

Gemeinsam mit Freunden wurden Motive betrachtet und für den Kalender sortiert. Viele Freunde hatten uns zugesagt  und uns wunderschöne Fotos geschickt. Beim anschauen der Fotos war ich beeindruckt, was es für unterschiedliche Motive zu Freude gibt. Alle Bilder, aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet, sind ein Blick ins Leben. Allen gemeinsam ist das Thema Freude anzusehen.

Aktuell ist geplant, dass modobonum als Verlag agiert, der Kalender 2014 wird also hier bei uns bestellbar sein. Produziert wird der Kalender voraussichtlich in Dresden werden. Der Preis steht noch nicht fest, wird aber als A4 Wandkalender unter 10,0 € liegen.

Es sind sehr schöne Freude - Bilder, ich freue mich schon auf den Kalender 2014. Doch mehr wird noch nicht verraten.


eMails die im Postfach liegen bleiben oder Prozesse sind auch nur Routine

08. Juli 2013, claudia - Mannablog

Neulich entdeckten wir, dass unsere info eMail Adresse seine  Aufgabe zwar ordentlich erfüllt, nur leider die Post im virtuellen Briefkasten nicht abgeholt wurde. Keinem fiel auf, dass auf diesem Weg keine Post bei uns ankam. Sie landeten in unserem Postfach und blieben ungelesen. Als mein Mann die info eMail Adresse bei mir im Posteingang eingerichtet hatte, erreichten mich viele Mails, Anfragen und Grüße. Plötzlich wußte ich auch, warum mancher per Telefon um Antwort bat für eine Post die uns nie erreicht hatte. Ich fragte mich, warum uns dies nie aufgefallen war.

Erwarteten wir keine Post? Waren wir zu sehr mit uns selbst beschäftigt? Prozesstechnisch würde ich sagen, der Prozess war nicht definiert. Zuständigkeiten hatten sich geändert, aber der Prozess war dabei nicht neu definiert worden, sondern ins Leere gelaufen. Die Zuständigkeit hätte neu entschieden werden müssen. Dumm gelaufen.

Nun jedenfalls kommen alle Mails die an info gehen auch bei uns an, werden gelesen und beantwortet. Nachdem der erste Schock verdaut ist, lernen wir von modobonum, dass Prozesse eine feine Sache sind und auch bei kleinen Organisationen wichtig.

Prozesse sind im Grunde genommen definierte Arbeitsschritte. Durch diese definierten Arbeitsschritte  entsteht Struktur und damit Ordnung in unserer Arbeit, sowohl Privat als auch beruflich. In der Medizin hat sich gezeigt, dass diese Prozesse, auch definierte Routine genannt, für weniger Fehler und höhere Sicherheit sorgen. Dieses kommt dem Patienten zu Gute, weil die Komplikationsquote dadurch sinkt. Die Mitarbeiter haben mehr Routine und der Behandlungsablauf geht schneller, in der Zusammenarbeit sinken die Konflikte. So sind definierte Arbeitsschritt für alle Beteiligten eine gute Sache.

Bei modobonum gibt es in Bezug auf eigelaufene Prozesse derzeit eine weitere Herausforderung. Manuela ist für das veröffentlichen der Blogs zuständig. Vielen Dank an dieser Stelle, von uns allen. Doch sie hat eine neue Arbeit angefangen, mit ungewöhnlichen Arbeitszeiten. So heißt es jetzt einen neuen Prozess zu definieren und eine neue Routine finden.


Die erste modobook-Lieferung ist da

05. Oktober 2012, claudia - Mannablog, Newsletter

Am Ende war es einfach spannend. Hatten wir irgendwo einen Fehler beim Setzen gemacht? Stimmen die Farben oder sehen die Farben komisch aus? Wird unser erstes modobook so gut werden wie gewünscht?

Heute Mittag um 14 Uhr klingelte der Postbote und brachte eine Palette mit vielen Kartons. Und alles ist gut, die Farben passen, die Seiten sind in der richtigen Reihenfolge, die Größe stimmt auch.

Ich muss gestehen, daß wir sehr stolz darauf sind.  Danke an unser Team für die gute Arbeit. Jeder von euch hat Anteil am Entstehen. Vielen Dank!

Nachtrag: Gerne schicken wir dir ganz viele zum Verschenken und Weitergeben. Die Produktionskosten liegen bei 1? pro Stück. Bitte beachte das bei deiner Bestellung und sende an modobonum einen entsprechenden Gegenwert.


Wenn Hühner Eier legen oder ein Update zu modobonum

17. Juli 2012, claudia - Mannablog, Newsletter

Wenn Hühner Eier legen, dann ist im Nest ein kleines Etwas mit einer harten Schale. Wir wissen, dass daraus ein kleines Huhn werden wird. Doch stell dir mal vor, du wüsstest das nicht. Dann schaust du auf dieses kleine runde Ding und denkst dir: was soll das?

Ich vermute, dass es manchem mit modobonum derzeit genauso geht. Wir wünschen uns sofort ein fertiges Huhn und vergessen, dass dieses Huhn erst wachsen mus. Bei uns ist es momentan so. modobonum ist  in einem "Ei- Status". Es ist gelegt und braucht Fürsorge und viel Wärme, nur so wird daraus einmal ein schönes Huhn.

Und was heißt das konkret?

Ein neuer Programmierer hat angefangen, sich in das Design-Konzept für die neue Seite einzuarbeiten. Meine zarte Hoffnung ist, dass wir im November an den Start gehen können. Die Ablaufbilder sind fertig und werden gleichzeitig immer wieder in die Hand genommen und überarbeitet.

Deshalb werden wir in die derzeitige, leidend aussehende Webseite keine wirkliche weitere Energie stecken.

Holger ist dabei anhand des neuen Logos die ganzen Unterlagen dazu zu erstellen und anzupassen. Auch das ist Arbeit und immer wieder Abstimmung.

Alles kostet viel Zeit, viel mehr als wir uns wünschen. Manches kostet auch Geld und auch das muss vorhanden sein. Alle im Team arbeiten hauptberuflich für unterschiedliche Unternehmen und haben nur in ihrer Freizeit Kapazitäten für modobonum.

Wir erleben Gottes Schutz und Steuerung. So gesehen ist er für uns Vater und Mutter von modobonum. Ich muss gestehen, nicht immer ist seine Richtung auch unsere. Doch wir wollen bedingungslos auf ihn hören und so lassen wir uns korrigieren. 

Ich weiß nicht genau, wann aus unserem Ei ein Huhn wird. Aber eines wissen wir, es wird ein schönes kleines, vielleicht etwas zerzaustetes Huhn sein. Es wird nicht perfekt sein, es wird weiter wachsen und lernen ... aber es wird ein Huhn.


modobonum - news - Anmeldung zum Wochenende

21. Juni 2010, claudia - Newsletter

„Man liebt das, wofür man sich müht, und man müht sich für das, was man liebt.” Erich Fromm (1900 - 1980), deutsch-amerikanischer Philosoph und Psychoanalytiker

modobonum-News

Hallo,

Ein herzliches Willkommen an alle Neuen im modobonum-Team. Wir hatten auf dem Missionskongress in Freudenstadt eine gesegnete Zeit. Inzwischen ist unser modobonum-Team auf 95 Leute angewachsen. Danke Herr!

modobonum-Team Wochenende 17.-19.9.2010

modobonum - news - Anmeldung zum Wochenende

To top

Nach oben