Manna

Gefiltert nach Tag online Filter zurücksetzen

Darf es noch etwas mehr Wahrheit sein?

12. August 2012, marcus - Mannablog

Gerade eben habe ich einen Bericht über eine Studie gelesen, die online durchgeführt worden ist. Ziel der Studie war es, herauszufinden, ob die Verwendung unterschiedlicher Schriftarten Auswirkungen darauf hat, ob Menschen den Inhalt eines Textes als glaubwürdig einstufen. 
Die Studie war als A/B - Test angelegt. Es wurde dabei eine Art Fragebogen ausgefüllt, bei dem es darum ging, den Wahrheitsgehalt verschiedener Aussagen zu bewerten. Die etwa 45.000 Menschen, die daran teilnahmen, erhielten den Fragebogen dabei in einer von sechs verschiedenen Schriftarten. Es stellte sich dabei heraus, dass es tatsächlich eine Schriftart gibt, die Menschen ganz besonders dazu veranlasst die Aussage eines Textes als wahr einzustufen. Genauso bringt wieder eine andere Schriftart Menschen in besonderem Maße dazu, den Inhalt eines Textes als unwahr zu beurteilen.
Den ganzen englischsprachigen Artikel gibt es hier zu lesen.
Dieser Bericht hat mir wieder einmal eindrucksvoll vor Augen geführt, wie empfänglich und manipulierbar wir Menschen sind. Ohne dass es uns bewusst ist, wird unsere ?Realität? durch Dinge geprägt, von denen wir eigentlich oft nicht die geringste Ahnung haben, ob sie so tatsächlich richtig und wahr sind.
Kann es sein, dass auch dein ganzes ?Glaubensgebäude?, dein Weltbild, aus ?Tatsachen? besteht, die du von anderen übernommen oder irgendwo gelesen hast? Wissenschaftler, Kirchenleiter, Politiker. Sie alle erzählen uns wie die Welt funktioniert, wie Gott aussieht und unser Leben am Besten abzulaufen hat. Evolution und ein teilnahmsloser Gott, ein menschliches System des Zusammenlebens, das allein auf diese Welt ausgerichtet ist.
Ich möchte dich ermutigen, deinen Blick frei zu machen für eine neue Sicht über diese Welt, eine neue Sicht über Gott. Lass dich nicht damit abspeisen, dass das Buch über Gott schon zu alt ist um relevant für dein Leben zu sein. Lass dir nichts darüber erzählen, was drin steht. Nimm dein Welt- und Gottesbild selbst in die Hand. Lies am Besten einfach selber nach und mach dir Gedanken  darüber. Du wirst erstaunt sein, wie viel Neues du über die Welt und Gott entdecken wirst. Dann kann dir auch niemand mehr irgendwelche Märchen erzählen. Du wirst es selber wissen, und zwar besser.


To top

Nach oben