Manna

f  |   t  |   m
Gefiltert nach Tag pause Filter zurücksetzen

Sonnenuntergang ein Moment zum chillen

23. September 2014

Diese Woche ist Lukas auf seinem Einführungsseminar zum FSJ und ich merke, wie schnell man sich doch an Abläufe gewöhnen kann. Eine der Aufgaben von Lukas ist es, die Blogs vorzubereiten. 

Da Manuela krankheitsbedingt noch einige Zeit ausfallen wird, ist Manna eine seiner Aufgaben geworden. 

Über den Grund für die Wahl des Sonnenunterganges als Mannabild kann ich nicht sehr viel sagen, aber ich kann etwas spekulieren. Entweder wollte er gerne nach Hause oder er fand das rot so schön. Auf jeden Fall lockt es etwas zum spekulieren. Vielleicht ist es auch einfach ein Moment zum chillen.

Das ist es jedenfalls, was ich dir wünsche. Ich wünsche dir einen Moment zum abhängen und träumen.

claudia

Produktivität erhöhen: Ruhe

14. September 2013

Da heute Sabbat ist, gibt es einen älteren Beitrag zum Thema Ruhe von Claudia:

Heute morgen habe ich die Zusammenfassung einer Studie gelesen. Leider stand nicht dabei, welche Uni diese durchgeführt hat. Ich weiß nur, dass sie vor einigen Jahren in den USA gemacht wurde.

Inhalt: Wer einen Tag in der Woche regelmäßig Pause macht und zur Ruhe kommt, der lebt nicht nur länger und besser, sondern der ist kreativer und kann intensiver arbeiten als andere.

Ist doch total erstaunlich oder nicht? Zur Ruhe kommen und erholen ist also nicht nur etwas für den Urlaub und den Feierabend auf dem Sofa. Warum nur tun wir alle uns so schwer damit?

Wir wollen heute mit Freunden zur Ruhe kommen und Pause machen. Treffpunkt ist bei uns zu Hause um 9 Uhr zum Frühstücken. Es wird ein ruhiger Tag ohne Arbeit werden. Gemeinsam den Erschaffer dieser Erde begegnen, viele Gespräche und Lachen, Essen und spazieren gehen stehen auf dem Programm. Es wird bestimmt sehr schön werden, wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit!

Ich möchte diesen einen Tag ohne Arbeit und mit viel Ruhe nicht mehr hergeben. Der Ruhetag ist eine wunderbare Erfindung!

claudia

Ein friedlicher und entspannter Tag

27. Oktober 2012

Danke an Sandra Widulle für diesen wunderbaren Bericht.

Heute habe ich meinen freien Tag, d. h. ich gönne mir einen Tag Urlaub. Schon vor einigen Wochen habe ich mit meiner Freundin ausgemacht, dass wir in die Sauna gehen werden. Nun liege ich hier auf einer bequemen Liege, den Blick gerichtet auf eine große Fensterscheibe, die von oben bis unten und von links nach rechts reicht. Links neben mir auf der Liege liegt Doris. Zwischen und befindet sich ein kleines Tischchen, worauf wir unsere Getränke und unser Buch liegen haben. Es ist so angenehm, so ruhig. Im Hintergrund plätschert ein Brunnen, die Frau rechts neben mir knistert mit ihrer Zeitung. Ich schweife mit meinen Augen durch die große Glasscheibe ins Freie. Draußen ist ein herrlicher Sauna-Garten. Der Himmel ist grau, keine Sonne. Dennoch fliegen die Vögel von einem Ast zum anderen. Vorhin war ich auch draußen. Ein kleiner künstlich angelegter Bach gleitet sacht wie eine Schlange durch den Garten. Es war erfrischend mit den Füßen darin zu laufen. Danach habe ich meine Füße abgetrocknet und in warme selbstgestrickte Socken gepackt.

Immer zur vollen Stunde gibt es einen bombastischen Aufguss. Zwei habe ich heute schon miterlebt: „Rose-Sandelholz“und „Kirsche-Minze“. Es tut so gut! Die Wärme, die Hitze, die wie Feuer auf meiner Haut prickelt. Es belebt die Seele.

Langsam kommt die Sonne zum Vorschein, die Wolken verziehen sich, der Himmel wird blau. Eine Frau im weißen Bademantel steht im Sonnenlicht und trinkt ihren Kaffee. Meine Freundin neben mir ist in ihr Buch vertieft. Alles ist so friedlich.

Danke, dass ich heute diesen Frieden empfinden darf. Danke, Gott, dass du mir Frieden schenkst.

„Freundlich blicke er euch an und wende euch seine Liebe zu! Er sei euch nahe und schenke euch Glück und Frieden! (4. Mose 6, 25 und 26)

Geschafft! Wir machen Urlaub

09. August 2012

Gestern abend war unser letzter Teamcall vor der modobonum-Sommerpause. Bei uns geht es erst ab 6.9. wieder los.

Die Sommerpause ist auch dringed nötig. Holger zieht um, Kerstin ist krank, Gerson und Thomas pflegen ihre Frauen zu Hause. Alex und Claudia starten nach Holland zur Familie.

Danke an alle die zu Hause bleiben. Manuela, Marcus und Anne sorgen weiterhin für den täglichen Manna-Blog. Chris, Nina und Monika kümmern sich um die diversen Themen im Hintergrund.

Nach den Ferien wird es spannend bei uns. Unser erstes modobook wird im September schlüpfen (so die Druckerei endlich in die Gänge kommt) und ich muss gestehen, dass wir alle sehr gespannt sind.

Heute treffen wir uns mit Gunter, unserem Programmierer. Er hat weiter an 2.0 gearbeitet. Immer wieder gibt es Punkte die noch zu klären und zu bedenken sind. Wird die Seite in der Bedienbarkeit Freude machen und intuitiv sein? 

Doch jetzt genug für heute, alles Andere nach den Ferien. Wir wünschen dir eine gute und erholsame Zeit, egal ob du in die Ferien gehst oder arbeiten musst. 

herzliche Grüße und viel Segenregen für dich

Claudia, Alex und Team

claudia