Manna

Bericht vom Lobpreis in der Christuskirche

Avatar of claudia claudia - 01. Dezember 2015 - Mannablog

Einmal im Monat treffen sich viele Christen aus unterschiedlichen Kirchen zum gemeinsamen Lobpreis in der Christuskirche in Landshut. An jedem der Termine ist ein Anderer für die Leitung verantwortlich. Letzten Sabbat war es das erste Mal modobonum.

Da unser Team über ganz Deutschland verstreut ist, war die Idee eines digitalen Lobpreises schnell geboren. Als das Programm fertig war, bildeten 7 Lieder den Rahmen um Gebet, Erfahrungsaustausch und einem Mut machenden Wort. 

Wir wissen nicht genau, wie viele Teilnehmer da waren. Ich schätze so um die 50. Es war sehr schön, hinter sich den Chor der Christen zu hören, die trotz aller Unterschiede, miteinander Gott anbeten und Jesus die Ehre geben. 

Immer wieder wird von der Einheit der Christen gesprochen und mancher meint, dass damit ein "Parteibuch"  verbunden ist. Der Wunsch vieler spiegelt sich darin alle Christen in einer Kirche zu vereinen.

Wenn ich das Wort von Jesus richtig verstehe, dann bildet er diese Einheit. Wir verspüren das Bedürfnis nach Einheit und doch streben wir immer wieder nur danach unsere Vorstellung von Einheit durchsetzen zu wollen.

Auf unserer Erde, so wie sie jetzt ist, kann Einheit immer nur zeitlich begrenzt und mit Gewalt anderen gegenüber durchgesetzt werden. Das Bedürfnis von uns Menschen über andere zu herrschen zerstört alles. 

Jesus ist anders. In der Bibel wird ein Bild verwendet vom Körper. Dort werden seine Nachfolger als Glieder eines Körpers beschrieben und Jesus ist der Kopf dieses Körpers. 

Dann wird dazu aufgefordert, auf den Kopf zu hören und sich auf ihn auszurichten und nicht auf die anderen Glieder. Nachdem Motto, Hand und Fuß ihr habt beide unterschiedliche Aufgaben kümmert euch darum. 

Wenn jeder von uns, die wir uns zu Jesus bekennen, mit ihm gemeinsam lebt, dann ist Einheit hergestellt. 

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

To top

Nach oben