Der Zeitpunkt der besten Ideen

Eine musikalische Idee, festgehalten im iPad.
Eine musikalische Idee, festgehalten im iPad.

Die besten Ideen kommen meist dann, wenn man gerade keine Zeit hat. Ein Plädoyer für das Aufnahmegerät und eine stille Minute.

Ideen sind etwas wahnsinnig wertvolles. Ohne Ideen gäbe es keine Erfindungen, keine Lösungen für Probleme, keinen Fortschritt. Ideen sind weder örtlich noch zeitlich limitiert und sie sind nicht auf einen ausgewählten Personenkreis begrenzt. Das bedeutet: jeder kann Ideen haben und das jederzeit und an jedem Ort. 

Der Ursprung der Idee

Ideen entstehen durch die unterschiedlichsten Gegebenheiten. Manchmal gibt es eine Notwendigkeit, die eine Idee erfordert, z.B. wenn in Unternehmen bestimmte Prozesse besser organisiert werden sollen. Manchmal geht es um Gegenstände, die bestimmte Abläufe erleichtern oder überhaupt erst möglich machen. In einigen Fällen, entspringt aus einer Idee sogar eine völlig neue Technologie, die unsere Zukunft verändert. Und manchmal ist eine Idee ein rein kreatives Konstrukt, welches das Leben einfach nur schöner macht, wie z.B. ein schönes Lied oder ein tolles Kunstwerk.

Der Zeitpunkt der Idee

Vielleicht hast Du auch schon die Erfahrung gemacht, dass es mit den Ideen leider oft so ist, dass man sie nicht im voraus planen kann. Man ist gerade mit etwas völlig anderem beschäftigt und „Baam!!“: plötzlich ist sie da im Kopf, die Idee. Blöd nur, wenn man seine aktuelle Tätigkeit gerade nicht verlassen kann, dann läuft die Idee nämlich Gefahr, vergessen zu werden. Und das wäre in den meisten der Fälle wirklich ärgerlich.

Das Festhalten der Idee

Ideen müssen festgehalten werden, und das am Besten sofort. Leider ist es einem in den meisten Fällen nicht so ohne weiters möglich, eine Idee schriftlich festzuhalten. In vielen Fällen ist es für die meisten Ideen sogar unzureichend, sie schriftlich zu fixieren. Die Lösung für dieses Dilemma liegt heutzutage in jedermanns Hand: Das Diktiergerät. Natürlich hat nicht jeder ein Diktiergerät in der Tasche, aber einen Gegenstand, der diesem sehr nahe kommt und sogar noch vielseitiger einzusetzen ist: das Smartphone. Um eine Idee festzuhalten, brauchst Du also in den meisten Fällen nur drei Dinge – dein Handy, einen einigermaßen „privaten“ Ort und etwa ein bis zwei Minuten Zeit.

Eine gute Idee

Ich hatte mit meiner Frau gestern Nacht das Glück, dass sie eine gute Idee hatte, genügend Zeit vorhanden war und auch ein Werkzeug um diese festzuhalten. Der Zeitpunk war zwar, wie in so vielen Fällen, für eine richtig gute Idee mal wieder typisch: Mitternacht. Um 1:30 Uhr waren wir dann im Bett, mit einer guten Idee im iPad festgehalten.

Ich wünsche Dir, dass Du gute Ideen hast und auch stets die Möglichkeit hast, diese an Ort und Stelle festzuhalten.

Marcus
Beitrag erstellt 181

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben