Eine Präsentation und drei Bedürfnisse

Manchmal hat man es schon nicht leicht. So erging es auch unserer PowerPoint-Präsentation. Um unseren wachsenden Ansprüchen wieder gerecht zu werden, musste sie wieder einmal überarbeitet werden. Aber es hat ihr sichtlich gut getan, und sie enthält jetzt sogar noch mehr Informationen. Und das ist noch nicht mal alles – sie hat sogar Englisch gelernt, damit sie für uns auch die Menschen informieren kann, die diese Sprache sprechen! Nach all der Arbeit und dem Erneuerungsprozess den sie durchstanden hat, wartet sie sozusagen nur darauf, von dir eingesetzt zu werden. Wenn du also Interesse an unserer neuen Präsentation hast, dann melde dich bitte einfach bei einem von unserem Team, gerne auch bei mir! Wir stellen dir diese natürlich kostenfrei zur Verfügung. Vielleicht hast du ja sogar englischsprachige Freunde, denen du von Modobonum erzählen möchtest. Das Schöne daran ist: du musst es ja nicht mal selber machen – das macht unsere Präsentation für dich!

Natürlich ist das nicht die einzige Sache, an der wir gearbeitet haben. Vor exakt zwei Wochen hatten wir uns mal wieder im engen Mitarbeiterteam getroffen, um über Inhalte, Struktur und Umsetzung unserer neuen Webseite zu sprechen. Wir hatten an diesem Wochenende wieder einiges an Themen zu diskutieren, wobei wir sehr viel Zeit dafür verwendeten über die Bedürfnisse der Menschen zu sprechen. Nachdem wir uns die Bedürfnispyramide angesehen hatten, wurde uns sehr schnell klar, dass die Besucher unserer Webseite ihre Grundbedürfnisse nach Nahrung, Schlafen, Gesundheit, Kleidung, Sicherheit, etc. schon gestillt haben müssen, um überhaupt auf unsere Webseite zu gelangen und nach einer weiteren Befriedigung ihrer Bedürfnisse zu trachten. Jemand der nicht einmal weiß, was er heute Abend essen wird, der kann aller Wahrscheinlichkeit nicht einmal einen Internetzugang samt nötigem Endgerät sein Eigen zu nennen.
Somit landen nicht Menschen bei uns, denen es  darum geht, Grundbedürfnisse zu befriedigen, sondern jene, die nach „höherem“ Trachten. Sie suchen z. B. nach sozialen Kontakten, nach Anerkennung, Wertschätzung, mentaler Stärke und nach den Bedürfnissen der Selbstverwirklichung wie Individualität, Talententfaltung, Perfektion, Erleuchtung und Selbstverbesserung.

Für uns hat sich nun die Frage gestellt, welche dieser Bedürfnisse wir bedienen können, und auf welche Art und Weise. Als Beispiel möchte ich hier drei Bedürfnisse nennen, und mit welchen Elementen unserer Webseite wir diesen begegnen möchten.

soziale Netze

Als erstes wäre hier das Mitteilungsbedürfnis bzw. die Ansprache zu nennen.
Anhand der wie Pilze aus dem Boden schießenden sozialen Seiten wie Facebook, Twitter und Google+ (um nur die drei Größten zu nennen), kann man sehr leicht erkennen, wie riesig dieses Bedürfnis tatsächlich ist. Manche Menschen sind bereit alles und jedes noch so kleine Detail über sich ins Netz zu stellen. Wir möchten dieses Bedürfnis jedoch nicht ausschlachten, sondern Menschen dazu bewegen, sich auf eine Kommunikation einzulassen, die bereichert und aufbaut. Wir werden die Möglichkeit einbauen, sich sowohl mit anderen Usern als auch mit modobonum-Mitarbeitern per Chat zu unterhalten. Es wird die Möglichkeit geben, für Artikel und Gedanken des Tages Kommentare zu hinterlassen. Dies sind nur zwei Beispiele. Mitteilung und Ansprache wird in vielerlei Hinsicht bei uns geboten sein. Jetzt wollen wir noch nicht alles verraten!

Ein weiteres ist das Bedürfnis nach Unterhaltung und Abenteuer.
Seit Anbeginn der Zeit sucht der Mensch nach Unterhaltung, sein ständig aktiver Geist sucht nach neuen Erlebnissen, nach Erfahrungen und nach Abenteuern. Wir sind von Gott für große Dinge geschaffen worden, und dies steckt auch in uns. Leider ist dieses Wissen in uns Menschen verloren gegangen, und wir akzeptieren alles, was uns in die Quere kommt und unsere Zeit vertreibt als angemessene Beschäftigung. Wir müssen diesem Bedürfnis unbedingt begegnen, denn es ist eines der stärksten im Menschen, und wenn wir den Menschen nichts diesbezüglich anbieten, dann holen sie es sich eben anderswo (was sie ohnehin schon tun). Wir werden Möglichkeiten bereitstellen und anstoßen, gemeinsam interaktiv an Abenteuern teilzunehmen und Unterhaltung selbst zu erschaffen.

Das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung ist im Grunde sehr spirituell.
Es beinhaltet die ganze Person, ihre Talente, ihren Wissensdurst, ihren Charakter, ihre Perfektion. Wir werden den Menschen viele Inhalte anbieten, die sie zum Nachdenken anregen, ihren Wissensdurst stillen, ihnen dabei helfen ihr Leben in Gottes Hände zu legen. Ein Beispiel ist der Gedanke des Tages, ein Gedanke, der aus vielen Elementen bestehen kann. Aus Text, Bildern, Video und Musik. Ein Gedanke, vielleicht eine Andacht, vielleicht ein ganz persönliches Erlebnis mit Gott. Etwas für das Herz, für die Seele, für den Geist.
Wir geben Menschen die Möglichkeit, sich selbst einzubringen, ihre Talente und Gaben. Ihre Erlebnisse zu schreiben, ihre Gebetsanliegen, ihre Gedanken.

Natürlich gibt es noch viel mehr Bedürfnisse, und wir sind uns bewusst, dass auch Modobonum wachsen muss, um mit diesen umgehen zu können. Wir freuen uns auf diesen Weg den auch wir mit Gott gehen dürfen, auf dem wir lernen und wachsen.

Neben der vielen Dinge die wir zu besprechen hatten, kam auch unsere Gemeinschaft nicht zu kurz. Wir durften viel Sonne tanken an diesem Wochenende und neue Leute im Team begrüßen. Am Sonntagnachmittag ging eine ereignisreiche und produktive Zeit zu Ende, in der wir alle Gottes Segen erlebten.

Ich bitte dich weiterhin, für uns als Team zu beten, damit wir diese Arbeit im Sinne Gottes machen können und damit wir offen sind für seine Führung.

Marcus
Beitrag erstellt 181

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben