Im Supermarkt

Elli sitzt mit ihrer Einkaufstasche aus dem Supermarkt da und wird angesprochen.

———————————————————————————————-

X:            Hallo Elli, was hast du denn heute dabei?

Elli:         Das ist meine Einkaufstasche. Weißt du, ich war nämlich ganz alleine einkaufen, ohne der Mama. Ich bin ja kein kleines Kind mehr. Ich kann das schon. Warst du auch schon mal ohne deiner Mama einkaufen?

X:            Na klar!

lli:         Na ja, so ganz alleine war ich doch nicht. Jesus war nämlich ganz unsichtbar dabei.

X:            Das ist ja toll. Und was hast du eingekauft?

Elli:         Also: Cornflakes und eine Tüte Gummibärchen. Du, ich muss dir was erzählen.

X:            Okay, ich höre.

Elli:         Wir war an der Kasse des Supermarkts angestanden und vor mir waren drei Jungs, so Jugendliche, viel größer als ich. Und die haben Bier und Zigaretten gekauft.

X:            Aha, und?

Elli:         Einem von ihm fiel ein Geldschein aus der Tasche, als er bezahlen wollte. Er merkte es gar nicht. Ich bückte mich und hob das Geld auf und rief: „Hallo du hast Geld verloren!“ Und dann hab ich´s ihm gegeben.

X:            Das war sehr nett von dir. Da hat er sich sicherlich bedankt.

Elli:         Das dachte ich auch, aber ganz im Gegenteil. Der hat mich angemault. Er fragte, warum ich das Geld nicht einfach eingesteckt habe. Es hätte ja niemand gemerkt. Ich sei wohl ein bisschen dumm, meinte er dann noch.

X:            Und was haben seine Freunde gesagt?

Elli:         Die haben alle gelacht – die haben mich ausgelacht.

X:            Wenn du das Geld eingesteckt hättest, dann hättest du ja geklaut. Das wäre dann dumm gewesen.

Elli:         Genau, das habe ich den Jungs auch gesagt. Ich hab gesagt, dass Gott es nicht mag, wenn man klaut. Man soll ehrlich sein.

X:            Und hat der eine dann sein Geld genommen?

Elli:         Ja, aber er hat total den Kopf geschüttelt. Und dann hat er wieder gelacht.

X:            Das hast du echt gut gemacht.

Elli:         Ja, ja, gleich am Ausgang des Supermarkts draußen blieben sie dann stehen und machten ihre Bierdosen auf. Als ich an ihnen vorbei ging, rief der eine – also, der, dem das Geld runter gefallen ist. „Guckt mal, da ist ja dieser Jesus!“ Die anderen haben alle wieder gelacht. Aber ich habe mich gefreut. Scheinbar konnten sie Jesus neben mir sehen. So was passiert wohl nur ganz selten, dass die Leute Jesus sehen können.

X:            Du hast das dann sicher deiner Mama erzählt und sie hat sich bestimmt gefreut, dass du so ein großes und kluges Kind bist und alles richtig gemacht hast.

Elli:         Ja, ja, und das macht überhaupt nichts, dass die Jungs über mich gelacht haben. Jesus war bei mir und der hat sich sicher auch gefreut, dass ich das Geld nicht geklaut habe.

Avatar
Beitrag erstellt 114

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben