Nr. 01/2010

Seit unserem Start und Treffen mit dem Förderverein Buchevangelisation am 7. Februar 2010 ist viel geschehen.

Nachdem der Förderverein sich entschlossen hatte, die Gründung von Modobonum zu unterstützen, stellt dieser Tag den eigentlichen Geburtstermin für dieses Projekt dar. So sind die Buchevangelisten die Geburtshelfer von modobonum.

Danach entstand der erste Entwurf eines Corporate Designs. In Vorbereitung zum Jugendmissionskongress (YIM) in Mannheim wurde in Eile eine Übergangshomepage entwickelt und online gestellt: www.modobonum.de

Plattform

Die Entwicklung der eigentlichen Plattform wird voraussichtlich bis zum Herbst dauern. Auf dem YIM stellten wir das Projekt das erste Mal der Öffentlichkeit vor. Der Stand war ein voller Erfolg. Gott hat uns durch viele Jugendliche und Erwachsene nicht nur das Konzept bestätigt, er hat uns auch Mitarbeiter geschenkt und damit viel Freude.

Wir haben die Zusage für über 400 Rezensionen. Weiter fanden sich 12 Jugendliche, die in unterschiedlichen Funktionen bei Modobonum mitarbeiten wollen.

Um die Bücher persönlich in ganz Deutschland ausliefern zu können, benötigen wir ungefähr 500 Mitarbeiter. Einen Schritt in diese Richtung konnten wir hier bereits gehen. Für 36 Landkreise konnten bereits aktive Mitarbeiter gefunden werden.

Ausblick

Derzeit planen wir ein Treffen aller Mitarbeiter und Unterstützer von Modobonum im Herbst dieses Jahres, bevor der eigentliche Internetauftritt online geht.

Im Moment haben wir dafür den 17. bis 19. September 2010 ins Auge gefasst. Der Ort steht noch nicht fest, soll aber für alle gut erreichbar liegen. Wir möchten die Zeit miteinander für das Gebet nutzen und uns vorbereiten auf den Dienst, für den Gott den Weg bereits geebnet hat.

Wir planen Ausbildungseinheiten zu unterschiedlichen Themen u. a.:

1. Meinen Glauben in einfachen Worten bezeugen.

2. Wie liefere ich die Bücher aus und baue dabei eine Beziehung auf?

3. Wie bewege ich mich als Christ im Netz?

  • Für Buchempfehlungen, die du direkt auf der Homepage per E-Mail oder per Post schreiben kannst. Wir suchen Bücher, die unser Herz für Jesus öffnen. Bitte schreibe in persönlicher Weise und nicht als Buchbeschreibung.
  • Wir bitten dich um Gebetsunterstützung für weitere Mitarbeiter, z.B. Logistiker, Programmierer, Menschen die die Bücher direkt liefern, Texter.
  • Gerne würden wir dich in unser Team mit aufnehmen. Bitte melde dich, wenn du das Empfinden hast, dass Gott Dich an diesen Platz stellt.
  • Bitte schreibe uns deine Erlebnisse und Erfahrungen mit Gott. Schreibe so, wie du reden würdest. Wir suchen keine neuen Literaturnobelpreisträger, sondern Menschen wie dich!
Claudia
was soll ich schreiben, lies einfach selbst
Beitrag erstellt 359

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben