Und plötzlich war es Liebe statt Bitterkeit

Ich gebe zu, ich bin zur Zeit emotional etwas durch den Wind. Ich hab mich in einer Freundschaft ziemlich verrannt und weiß menschlich gesehen nicht mehr, wie ich sie retten könnte. Es sind so viele Worte gefallen, so viele Missverständnisse und so viele bewusste Verletzungen. 
Ein Neuanfang hat es nur für eine Weile getan, dann kam es wieder zum Rückschlag. 

Jetzt habe ich eines Abends das Gefühl gehabt, ich würde auf all die Scherben sehen, verursacht durch uns beide. Und als würde ich total mittellos sein, weil ich nicht über jemand Anderen entscheiden kann. Als mir das so bewusst geworden ist, hat mich plötzlich eine totale Welle von Liebe erfasst. Ich kann es wirklich kaum anders beschreiben – ich musste losheulen und konnte der Person nicht mehr das nachsagen oder in Gedanken mit Bösem verbinden, was ich ihr vorher immer vorgehalten habe. Ich konnte in den Momenten nur denken „Ich habe die Person lieb! Wie kann das sein?!“ Gott hat irgendwie einen Damm gebrochen und meine Hilflosigkeit in Liebe verwandelt. So was hab ich schon mal erlebt, aber noch nicht sehr oft. 

Ich glaube, dass es auch damit zusammen hängt, was Gott mir schon Ende der letzten Woche gezeigt hatte. Nachdem ich am PC fertig war, habe ich auf meinem Schreibtisch ein Buch vorgekramt. Darin hat jemand Lobpreis aufgeschrieben – jeden Tag Gottes Wahrheiten gesammelt. In dem Moment hatte ich wirklich nicht meine kaputte Freundschaft im Kopf, aber während ich die zufällig aufgeschlagene Seite las, wurde mir eine Art Schleier von den Augen genommen. 

Es stand da in etwa: „Danke für Menschen in meinem Leben, die mir mehr Schmerz als Freude zu bereiten scheinen, denn ich glaube, dass du uns aus einem bestimmten Grund zusammengeführt hast. Danke, dass ich durch deine Gnade entscheiden kann, jede bittere Wurzel, die in mir wächst, herauszureißen und diese Menschen mit einem Herzen anzusehen, das sagt: „Du schuldest mir gar nichts mehr. Ich darf in Dir ruhen, während sich Deine guten Pläne in diesen Beziehungen entfalten – zu Deiner Zeit.“ (nach „31 Tage Lobpreis“ von Ruth und Warren Myers) 
Das hat mich total geflasht. Und was ist jetzt – ein paar Tage später? Genau das, was ich gelesen habe, beginnt in meinem Herzen, in meinen Gedanken zu einer Wahrheit zu werden und zu einer reellen Annahme. Ich bin Gott so dankbar dafür! Und ich wünsche dir genau so, Heilung zu erfahren und Bitterkeit für die Liebe Gottes aufzugeben.

Anne
Beitrag erstellt 103

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben