Augensalbe für die Blinden

Wie wichtig das Auge und das Sehen sind, würde man wahrscheinlich erst merken, wenn man es nicht mehr könnte. Allerdings gibt es gegen eine besondere Art Blindheit ein Hilfsmittel: Augensalbe.

Das Auge. Ein echtes Wunder.
Das Auge. Ein echtes Wunder.

Die meisten der geläufigen Lebewesen auf der Erde haben mindestens zwei davon: Augen. Neben dem Hören und Fühlen dürfte das Sehen wohl eine der meist gebrauchten Eigenschaften sein. Ich schreibe mich hier, im wahrsten Sinne des Wortes, relativ leicht als Sehender. Viele Menschen haben diesen großen Segen nicht, sie wurden entweder bereits blind geboren oder haben durch einen Unfall oder eine Krankheit ihr Augenlicht verloren.

Besuch beim Augenarzt

Ich war gestern beim Augenarzt nach einer Augenverletzung und Symptomen, die im schlimmsten Fall bis zur Erblindung führen könnten. Gott sei Dank scheint nichts Schlimmeres passiert zu sein, das Auge scheint in Ordnung und benötigt nur noch etwas Ruhe. Die verspürte Angst um das Augenlicht wird mir trotzdem noch eine Zeitlang im Gedächtnis bleiben und auch die Bedenken, dass sich die Sache evtl. doch noch verschlechtern könnte.

Blinde gab es zu allen Zeiten und auch in den biblischen Berichten wird uns von Menschen erzählt, die nicht sehen konnten. Ein paar wenige gab es, die das Glück hatten, Jesus zu begegnen und von ihm das Augenlicht geschenkt zu bekommen. Er heilte sie und machte sie sehend. Sie waren fortan an nicht mehr auf fremde Hilfe angewiesen und konnten sehen, wo es lang ging.

Blindheit wird von den biblischen Schreibern allerdings noch in einem ganz anderen Zusammenhang erwähnt: geistlich oder gedanklich blind sein. Eine besondere Art von Blindheit, an der alle Menschen leiden, egal welchen Geschlechts oder Alters. Wenn man sich die Folgen einer körperlichen Blindheit vor Augen stellt (so viele Wortspiele heute…), dann kann man vielleicht ansatzweise erkennen, wie schlimm diese „gedankliche Blindheit“ sein muss. Gedanklich oder geistlich blind sein bedeutet soviel wie: Nicht wissen, wer und wie Gott eigentlich wirklich ist.

Das Gute ist, dass es für diese Art der Blindheit ein Heilmittel gibt, eine „Augensalbe“. Jesus hat damals Blinde sehend gemacht und er kann das auch heute noch. Wer sich mit seinem Leben befasst und sieht, wie er gehandelt hat und mit den Menschen umgegangen ist, der kann erkennen, wie Gott wirklich ist. Und man, tut das gut: Zu wissen wie Gott wirklich ist.

Marcus
Beitrag erstellt 181

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben