Zwei Dinge gleichzeitig tun

Warum zwei Dinge zu tun meistens nicht gut ist – und warum man es manchmal trotzdem machen sollte.

 Zwei Dinge gleichzeitig zu tun ist in vielen Fällen keine wirklich gute Idee und kann negative Folgen haben. In manchen Fällen sieht die Sache jedoch anders aus und es kann sogar positive Wirkungen haben.

Don´t drink and drive

Wahrscheinlich ist dir der Slogan „Don´t drink and drive“ bekannt. Das heißt soviel wie „Trink nicht wenn du noch fahren musst“ und bezieht sich auf die dumme Idee, Alkohol zu trinken, wenn man noch Auto fahren muss. Nicht dass Alkohol trinken generell recht intelligent ist, führt es doch auf Dauer zu einer Minderung der Intelligenz. Fühlst man sich jedoch im angetrunkenen Zustand wie auf dem Nürburgring, kann das nicht nur den Führerschein sondern im schlimmsten Fall das Leben kosten. Ähnlich verhält es sich, wenn man tankt und gleichzeitig eine Zigarette raucht – als wäre rauchen nicht an sich schon schädlich genug. 

Weitere gesundheitsgefährdende Tätigkeiten sind z.B. Baden und schon mal die Haare in der Wanne föhnen oder auf der Autobahn irgendwas im Handschuhfach oder am Autoradio fummeln. Weniger gefährlich aber ärgerlich für die Mitmenschen ist es z.B. am Telefon mit jemandem zu reden, während man gleichzeitig irgendwas anderes macht und dadurch den Faden verliert. Ebenso ungern gesehen ist reden während man irgendwas Unwichtiges im Handy schaut.

Kreise und Klopfen

Auf der anderen Seite gibt es auch Dinge, die sich richtig förderlich auswirken können, wenn du sie gleichzeitig machst – dabei wird sozusagen das Gedächtnis trainiert. Immer wieder gern gewählt ist z.B. mit der Hand vor dem Bauch kreisen, während du dich mit der anderen Hand auf den Kopf klappst. Auch fordernd beim ersten Mal: Gegenseitiges Armkreisen während du auf einem Bein steht. Wenn du ein Instrument spielst und singst, kannst du ja mal versuchen zu singen, während du auf deinem Instrument einen gegenläufigen oder anders gearteten Rhythmus spielst. Je nach Song kann das ziemlich schwierig sein, fördert aber die Konzentration und Koordination aus eigener Erfahrung enorm.

Ich kann dich also für den Großteil deiner Aktivitäten nur ermutigen, immer nur eine Sache auf einmal zu tun. Man weiß inzwischen, dass das sogenannte „Multitasking“ nicht zu mehr Produktivität sondern eher zu weniger führt. Eine der beiden Sachen bleibt dabei meist auf der Strecke, effektive Kommunikation wird behindert, und das ärgert nicht nur die anderen, sondern am Ende auch dich selbst. Obendrein fühlen sich andere Menschen schnell unbeachtet oder zurückgestellt, wenn du sie nur nebenbei beachtest. Mehr Zufriedenheit entsteht, wenn du an einer Sache dranbleibst und diese auch zu Ende führst. Es wird schon nicht umsonst sein, dass unser Schöpfer dafür gesorgt hat, dass unsere volle Konzentration immer nur auf eine Sache gerichtet ist.

Wenn du allerdings in speziellen Fertigkeiten deine Konzentration verbessern möchtest, probier ruhig einmal aus, mehrere Sachen gleichzeitig zu machen – allerdings am besten im geschützten Rahmen als Übung.

Zum Schluss möchte ich mit dir noch ein musikalisches Beispiel teilen, wie schön es sich anhören kann, wenn man mehrere Sachen gleichzeitig macht:

Marcus
Beitrag erstellt 181

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben