Instrumente der Welt und ihre Klänge

Sattel einer Violine. Bild: Wikimedia Commons, PTJ56.
Sattel einer Violine. Bild: Wikimedia Commons, PTJ56.

Auf der ganzen Welt gibt es Musik, die mit verschiedensten Instrumenten gemacht wird. Jedes der Instrumente hat seinen ganz eigenen Klang.

Gestern sind meine Frau und ich auf eine „musikalische Reise“ gegangen. Leider nicht real, aber zumindest auf der Couch und unserem iPad. Viele Hersteller von Instrumenten oder auch Verkäufer stellen mittlerweile Videos und Klangbeispiele online. Auch auf diversen Videoplattformen wie z.B. Youtube findet man so einiges. Da wir beide begeisterte Musiker sind, war die Reise für uns somit sehr entdeckungsreich.

Unterschiedlich und doch überall gleich

Eines ist uns auf unserer Entdeckungsreise durch das Internet besonders aufgefallen: Musik wird wahrscheinlich so gut wie überall gemacht. Die dazu verwendeten Instrumente basieren dabei meist auf ähnlichen Prinzipien. Sie haben alle einen hohlen Klangkörper, der durch verschiedene andere Bestandteile in Schwingung versetzt wird und dadurch einen Ton abgibt. Meist kommen Saiten oder Klöppel bzw. Stäbe zum Einsatz, um den Klangkörper zum Schwingen zu bringen. Je nach Dicke und Beschaffenheit der Saiten oder Stäbe und auch des Klangkörpers, entsteht ein anders geartetes Klangbild. Viele der Instrumente sehen ähnlich aus, unterscheiden sich aber in bestimmten Einzelheiten. Ebenso klingen sie zwar ähnlich, hört man genau hin, erkennt man dennoch Unterschiede.

Manche der Instrumente sind extrem primitiv aufgebaut, was aber nicht sofort auf ihren Klang schließen lässt. Wieder andere sehen sehr edel aus und sind in höchster Handwerkskunst gefertigt.

Der Klang macht die Musik

Das Tolle an Instrumenten ist, dass eigentlich für jeden etwas dabei ist. Es gibt komplizierte und schwer zu erlernende, aber auch einfach aufgebaute und dadurch auch leicht zu erlernende. Viele der leicht zu erlernenden oder auch ohne Vorkenntnisse zu verwendenden haben dennoch oft einen wahnsinnig tollen Klang. Jedes der Instrumente klingt schon für sich alleine, im Zusammenspiel mit anderen entfaltet sich meist jedoch noch einmal eine ganz andere „Klangwelt“.

Ein Klang, der berührt

Die ganze Welt hört Musik, viele Menschen besonders die Charts rauf und runter. Mir ist aufgefallen, dass es im Gegenzug dazu eigentlich verhältnismäßig wenige Menschen sind, die selbst Musik machen. Ich kenne Haushalte, in denen es kein einziges Instrument gibt. Das ist sehr schade, denn den meisten ist gar nicht bewusst, was ihnen dadurch entgeht. Ein Instrument selbst zu spielen, bedeutet in unmittelbarer Nähe zum Klang zu sitzen, ihn nicht nur zu hören sondern die Vibrationen in der Luft und des Instruments zu spüren. Man ist selbst Urheber der Bewegung und Schwingung, kann den Klang des Instruments beeinflussen und das was man innerlich fühlt wie durch ein Ventil nach außen lassen.

Wie bereits erwähnt, muss es ja kein teures Klavier oder eine Gitarre sein. Viele Instrumente sind weder teuer, noch sind sie schwierig zu erlernen.

Wir wissen, dass Musik zu machen schon sehr, sehr lange ein Bestandteil der Menschheit ist. Schon in der Bibel werden relativ früh die ersten Instrumentenbauer als Berufsgruppe erwähnt.

Ich weiß nicht, welchen Bezug du zur Musik und zu Instrumenten hast. Wenn du bereits ein Instrument spielst ist das super für dich. Wenn nicht, dann kann ich dich nur ermutigen, auf die Suche nach „deinem“ Instrument zu gehen. Bei all der Vielfalt ist mit Sicherheit auch ein Instrument für dich etwas dabei, vielleicht sogar mehrere!

Marcus
Beitrag erstellt 181

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben