Newsletter 2015 – Esoterikmesse, Gebet und Blogger

Dieses Jahr ist Modobonum ganz im Zeichen der Beziehung zu Menschen unterwegs. In diesem Newsletter berichten wir dir von unserem Stand auf der Esoterikmesse in München, unserem Online-Gebet auf modobonum.de und wie es um unsere Analyse der deutschen christlichen Blogger steht. Außerdem erfährst Du, warum wir dringend einen jungen Menschen für ein Freiwilliges Soziales Jahr brauchen.

Dass wir eigentlich viel mehr wollen als Menschen allein über das Internet zu erreichen, das wissen wir in unseren Köpfen seid Stunde null bei modobonum. Allerdings ist das mit dem Wissen manchmal so eine Sache, bis es vom Kopf ins Herz rutscht und alles real und greifbar macht.

Modobonum auf der Esoterikmesse München – Mai 2015

Wie wir bereits im letzten Newsletter berichteten, haben wir uns dieses Jahr vorgenommen wieder für die Menschen auf der Esoterikmesse da zu sein und Ihnen mit unserem besonderem Angebot etwas mitzugeben, das man nicht kaufen kann.

Mittlerweile haben wir ausreichend Spendengelder erhalten, um den Stand auf der Messe und zwei Vorträge finanziell stemmen zu können. Am Stand selbst werden wir diesmal mit den Menschen für ihre Probleme, Sorgen, etc. beten oder sie einfach zu einem Segensgebet einladen. Unser Augenmerk liegt darauf, die Menschen zu weiterem zukünftigen Kontakt einzuladen, z.B. für weiterführendes Gebet. Zusätzlich werden wir wieder das „Buch der Entscheidung“ verschenken und für die Besucher bei Fragen und Diskussionsbedarf da sein.

Unser zusätzliches Angebot erstreckt sich dieses Jahr über zwei Vorträge, die dem Publikum der Esoterikmesse angeboten werden. Im ersten Vortrag wird Claudia de Jong über das Thema „Gute Entscheidungen treffen – Einfache Prinzipien angewandt in einer komplexen Welt“ referieren. Für das zweite Thema „Die Botschaft der sieben Siegel für uns“ konnten wir den Pastor Peter Zaiser als Referenten gewinnen.

Wie geht es eigentlich den deutschen christlichen Bloggern?

Genau das haben wir uns vor etwa einem dreiviertel Jahr gefragt und begonnen, die deutsche Bloggerlandschaft etwas genauer zu untersuchen. Unser Hauptaugenmerk lag dabei auf den Webseiten mit Inhalten von Christen.

Wir wollten wissen, über was sie schreiben, wie oft sie schreiben, ob sie sich untereinander kennen und fördern und was es sonst noch Interessantes über sie zu wissen gibt.

Mittlerweile haben wir die Ergebnisse von einhundert Blog-Webseiten analysiert und ausgewertet. Die bisherigen Daten werden wir im Rahmen des „Media Day“ der Stimme der Hoffnung mit vielen weiteren kreativen und schaffenden Persönlichkeiten teilen und Schlüsse daraus ziehen.

Die Durchführung der Studie hat übrigens allein Lukas Basner ermöglicht, der zur Zeit ein freiwilliges soziales Jahr bei Modobonum absolviert. Leider wird Lukas bald gehen müssen, was uns bereits zum nächsten Thema bringt….

Wir brauchen dringend einen jungen Menschen für ein freiwilliges soziales Jahr – und das Geld dazu.

Das Kernteam von Modobonum besteht eigentlich nur aus zehn Leuten, die sich neben ihrer eigentlichen Arbeit, Studium und Selbständigkeit Zeit für Modobonum nehmen. Das reicht für einige Blogs in der Woche, die Pflege unserer Server und Webseite und für eine Handvoll Veranstaltungen oder Vorhaben pro Jahr. Das war es dann allerdings auch schon. Größere Vorhaben wie Studien, die allen Christen zugute kommen würden oder begleitende Maßnahmen für Menschen außerhalb christlicher Strukturen nach Veranstaltungen können wir leider einfach nicht leisten – obwohl wir das gerne wollten.

Lukas hat sich in dieser Hinsicht als unverzichtbare Hilfe erwiesen, denn er konnte den ganzen Tag lang Dinge erledigen, für die wir einfach keine Zeit gehabt hätten. Wir sind der Meinung, dass er dabei durch gezielte Einarbeitung und praktische Tätigkeiten unter Anleitung, sogar noch etwas fürs Leben gelernt hat. Leider hat uns Lukas, so nett und hilfreich er war, jede Menge Geld gekostet, denn umsonst möchte er seine Arbeit auch nicht machen.

Wir wissen also jetzt schon, dass wir in einem Dilemma stecken – wir brauchen dringend einen neuen „Lukas“, aber wir können ihn nicht bezahlen. An dieser Stelle kommst Du ins Spiel: Wenn Du uns helfen möchtest, einem jungen Menschen die Chance auf ein freiwilliges soziales Jahr zu geben, dann steht dir nichts im Weg! Informier dich einfach auf unserer Webseite über die Möglichkeiten uns mit einer Spende finanziell zu unterstützen.

Natürlich hilft uns Deine Spende auch in der Durchführung organisatorischer Aufgaben, dem Verschenken von „Entscheidungsbüchern“ und bei zukünftigen Veranstaltungen wie z.B. der Esoterikmesse.

Im nächsten Newsletter werden wir Dir, neben anderen aktuellen Themen, von der Esoterikmesse berichten. Bis dahin wünschen wir dir einen guten Start in den Frühling,

dein modobonum- Team

Claudia
was soll ich schreiben, lies einfach selbst
Beitrag erstellt 358

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben