Meine und deine Kindheitsträume

Superheldin

Ich möchte dir von einem Thema erzählen was mir witziger Weise, vor ein paar Tagen in den Sinn gekommen ist. Kindheitsträume, wer hatte die nicht?

Als ich grad mein Bundesfreiwilligendienst in einer christlichen Kinderkrippe beendet hatte, habe ich mir rückblickend ein paar Gedanken drüber gemacht wie das wohl war als ich noch so klein war. Mittlerweile bin ich schon 18 Jahre alt, ist also schon eine Weile her als ich in diesem Alter war.

An vieles kann man sich ja leider nicht mehr erinnern aber eines werde ich bis heute nicht vergessen, nämlich was mein größter Kindheitstraum war. Aber bevor ich den verrate erzähl ich kurz wie es überhaupt dazu kam.

Lieblingsbeschäftigung und Superhelden

Ich bin in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen und bin mit Abstand die jüngste von 3 Kindern, ich habe 2 ältere Schwestern die für mich damals die größten Vorbilder waren. Wie das aber eben häufig bei den jüngsten Geschwistern nun mal so ist,  darf man oft bei vielen Sachen die die Großen machen, nicht mitmachen! Ich hab mich immer schnell ziemlich alleine gefühlt. 

Was dann zu meiner Lieblings Beschäftigung wurde weiß bis heute noch, ich schaute gerne Kinderfilme bei denen es immer einen Superhelden gab. Der Superheld war für mich immer der aller coolste, und ich denke das ich nicht das einzige Kind war das so dachte. 

Und nach und nach entstand daraus mein ganz persönlicher Kindheitstraum. Für mich stand fest, ich wollte auch so ein Superheld werden, einer der cool ist, der dazu gehört und dem alle Aufmerksamkeit geschenkt wird. Mal abgesehen davon das dies so ein typischer bekannter Kindheitstraum ist, den wahrscheinlich viele selber hatten, ging es für mich besonders darum dazu zugehören und endlich auch so cool wie meine Schwestern sein zu können. 

Natürlich hatte auch ich sehr viel Fantasie und habe mir die größten Abenteuer ausgemalt, die man unbedingt als Superheld erleben wollte. So kam es zu meinem Kindheitstraum und ich muss sagen heute belächle ich diesen Traum und bin ehrlich gesagt froh das es eben nur ein „Kindheitstraum“ war.

Heute lässt man die Fantasie weg und denkt viel zu realistisch. Heutzutage hätte ich gar nicht mehr den Mut ein Superheld sein zu wollen. Trotzdem denk ich noch gern daran zurück, als mir das alles noch so möglich erschien.

Vielleicht hat dich meine Geschichte angeregt auch mal an deinen Kindheitstraum zurück zu denken. Vielleicht ist es bei dir auch schon viel länger her als bei mir, aber ich kann sagen egal wie alt  man ist und egal wie lange diese Zeit schon her ist, ist es trotzdem sehr spannend sich mal zurück zu versetzen und über seinen Kindheitstraum nachzudenken, das gehört zu deiner ganz eigenen Lebensgeschichte.

Es grüßt dich Alena 

Avatar
Beitrag erstellt 114

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben