Vorbereitungen auf Hochtouren #E1NSAJ

Kommende Nacht um 4 Uhr starten wir in Richtung Kassel. Denke ich an die letzen Tage zurück, kann ich nur sagen: „endlich“. Ich bin froh, dass es endlich soweit ist. Sind wir mal im Auto, dann ist die Zeit der Vorbereitung abgeschlossen und es geht los.

Vorbereitung ist fast alles

Wie in jedem Projekt war es auch bei uns. 70% unserer Zeit gehen in die Vorbereitung und nur 30% auf die Durchführung. Gefühlt würde ich sagen, gingen 300% unserer Zeit in die Vorbereitung. Da für uns alle Modobonum kein Arbeitgeber ist, sondern „nur“ ein Freizeitprojekt, blieben nur die Nächte und die Sonntage für die Vorbereitung.

Die etwas klamme Finanzlage machte diese Vorbereitung nicht einfacher. Wir erlebten, dass Geld in unserer Gesellschaft für manche Dinge einfach nötig ist. Der Spruch „ohne Moos nichts los“ gilt auch bei uns. Manches hätte sich mit Geld einfacher lösen lassen.

Gleichzeitig haben wir in diesen Tagen auch viel Unterstützung und Hilfe erfahren. Allen die Beamer und anderes Equipment zur Verfügung stellen sei deshalb hier ganz herzlich gedankt. 

Heute nun heißt es Checkliste kontrollieren, alles zusammen packen, ja nichts vergessen. Und die Liste ist lang: Schrauben, Hammer, Tacker, Beamer, HDMI Kabel, modobooks, Visitenkarten, Beamer, Stromkabel und Verteiler, Bilderleisten, Halterungen, Spanngurte. Ein Traum, meine Seilspanner sind gerade mit UPS gekommen! 

Wir gehen jetzt wieder packen! 

Claudia
was soll ich schreiben, lies einfach selbst
Beitrag erstellt 360

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben